Mehrere Schwerverletzte nach Unfall bei Wiesbaden

Schwerverletzter mit Hubschrauber in Krankenhaus gebracht

Mehrere Schwerverletzte nach Unfall bei Wiesbaden

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmorgen auf der A3 bei Wiesbaden sind vier Personen schwer und eine Person leicht verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Der Unfall ereignete sich gegen 6:40 Uhr auf der Parallelfahrbahn des Autobahnkreuzes Wiesbaden in Fahrtrichtung Köln. Eine 19-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Pkw, mit einer weiteren Person besetzt, auf das Fahrzeug eines 27-Jährigen auf. Im Fahrzeug des Mannes befanden sich zudem drei weitere Personen.

Die Unfallursache konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht ermittelt werden. Durch die herumfliegenden Trümmerteile wurde ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Ein schwer verletzter Fahrzeuginsasse des aufgefahrenen Pkw wurde vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Frankfurt geflogen. Drei weitere Schwerverletzte wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die leichtverletzte Person konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Bei keiner der Personen besteht Lebensgefahr.

Die Parallelfahrbahn der A3 war während der Unfallaufnahme für circa drei Stunden vollgesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommen am frühen Sonntagmorgen kam es zu wenig Beeinträchtigungen. Der Sachschaden beläuft sich etwa auf 15.500 Euro.

Logo