Autobahn-Rowdy blockiert linken Fahrstreifen und droht mit Schusswaffe

Polizei hält 52-Jährigen am Frankfurter Flughafen an

Autobahn-Rowdy blockiert linken Fahrstreifen und droht mit Schusswaffe

Ein 52-jähriger Autofahrer hat am Mittwoch auf der A3 bei Niedernhausen einen 29-Jährigen erst blockiert und dann mit einer Schusswaffe auf ihn gezielt. Das meldet die Polizei.

Der 29-Jährige fuhr gegen 17 Uhr mit seinem BMW auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt. Vor ihm fuhr ein 52-Jähriger mit seinem Jeep auf dem linken von drei Fahrstreifen. Der Jeep blieb durchgehend auf dem linken Fahrstreifen und ließ niemanden überholen, teilweise soll er absichtlich das Überholen verhindert haben.

Als der BMW schließlich in der Nähe von Niedernhausen überholen konnte, soll der 52-Jährige mehrfach eine Schusswaffe auf den BMW gerichtet und gestikuliert haben. Der 29-Jährige brachte daraufhin Distanz zwischen sich und den Jeep und wählte den Notruf.

Die Autobahnpolizei löste eine Fahndung nach dem Jeep aus. Der Fahrer konnte schließlich in der Nähe des Frankfurter Flughafens angehalten und von mehreren Streifen kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten die Waffe und stellten sie sicher. Nach einer deutlichen Ansprache von der Polizei durfte der 52-Jährige seine Fahrt fortsetzen.

Logo