Hochzeitskorso mit gefährlichem Autorennen auf Autobahn

Mehrere Luxuswagen beteiligt

Hochzeitskorso mit gefährlichem Autorennen auf Autobahn

Mehrere Personen aus einer Hochzeitsgesellschaft haben sich am Sonntag auf den Autobahnen rund um Wiesbaden mehrere Autorennen geliefert. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Vorfalls.

Gegen 13:35 Uhr wurde der Wiesbadener Polizei ein illegales Autorennen auf der A66 bei der Anschlussstelle Mainzer Straße gemeldet. Diese stellte sich als Hochzeitsgesellschaft mit vier bis sechs Fahrzeugen heraus, unter denen sich auch mehrere Luxusautos befanden.

Die Fahrzeuge fuhren bereits auf der A66 auffällig, sodass es zu ersten Meldungen kam. Sie überholten sich gegenseitig und auch andere Fahrzeuge - und das auch verbotenerweise rechts. Am Wiesbadener Kreuz fuhr die Gruppe aus 10 bis 15 Fahrzeugen auf die A3 in Richtung Köln. Auch hier kam es wieder zu auffälliger Fahrweise aus der Gruppe heraus. Zeugen meldeten, dass die Fahrbahn möglicherweise durch die Fahrzeuge blockiert wurde. Weiterhin fuhren zwei Lamborghini aus der Gruppe an der Anschlussstelle Niederhausen auf der Standspur.

Bei Idstein fuhr die Gruppe von der A3 ab und sammelte sich in einem Wohngebiet. Hier führte die Polizei Kontrollen durch und erhob Daten von Fahrern und Fahrzeugen.

Die Polizei sucht jetzt Zeugen und geschädigte Verkehrsteilnehmer, die in der Zeit von 13:35 Uhr bis etwa 14 Uhr durch Fahrzeuge auf der beschriebenen Strecke gefährdet oder genötigt wurden. (rk)

Logo