Lisa Schmidt: Über zufriedene Pferde im Reitsport

Nicht nur im Profi-Reitsport ist eine gute Beziehung zum Tier der Schlüssel zum Erfolg. Dabei ist die Kommunikation zwischen Mensch und Pferd die Basis des Reitens, findet unsere Gastautorin Lisa Schmidt.

Lisa Schmidt: Über zufriedene Pferde im Reitsport

Jede Woche schreibt ein Wiesbadener für uns über Themen, die ihm in Wiesbaden und um Wiesbaden herum am Herzen liegen. Der heutige Gastkommentar stammt von Reittrainerin Lisa Schmidt, für die der richtige Umgang mit Pferden die Grundlage von erfolgreichem Reitsport ist.

„Warum reiten wir unsere Pferde eigentlich? Habt Ihr Euch diese Frage schon mal gestellt? Viele würden antworten, um im Reitsport und auf Turnieren erfolgreich zu sein, um Zeit mit Tieren in der schönen Natur zu verbringen, oder einfach nur weil es Spaß macht. Macht es denn wirklich Spaß? Macht es auch Eurem Pferd Spaß?

Sport für Mensch oder Tier?

Dressur ist eigentlich für das Pferd

Gerade der heutige Dressursport ist nicht mehr das, was er einst war. Eigentlich dient die Dressur der Gesundhaltung und Gymnastizierung des Pferdes, um möglichst lange physisch und mental in der Lage zu sein uns Reiter zu tragen und gesund zu bleiben. Somit ist die Dressur also eigentlich für das Pferd da und nicht für die Bedürfnisse des Menschen. Leider ist diese Absicht in vielen Reitställen mittlerweile in den Hintergrund gerückt. Die Arbeit mit dem Pferd wird oft durch Erfolgsdruck, Zeitdruck und Konkurrenzgedanken gegenüber Stallkollegen bestimmt.

Wer diese negativen Schwingungen ausbaden muss, ist unser „geliebtes Pferd“. Und wenn es daraufhin nicht so funktioniert wie wir Menschen es gerne hätten, kommen die verschiedensten Druck- und Hilfsmitteln zum Einsatz. Und warum? Weil es der einfachste und schnellste Weg ist, das „Problem“ anzugehen. Wirklich zufrieden macht das aber aus meiner Sicht niemanden. Weder den Menschen noch das Pferd.

Das Geheimnis guter Teamarbeit

Meist ist es nämlich kein wahres Problem, das sich dahinter versteckt, sondern einfach nur ein kommunikatives Missverständnis zwischen Mensch und Tier, das für Fragezeichen in den Köpfen beider Parteien sorgt und darauf hin die Arbeit miteinander blockiert. Das Geheimnis einer guten und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Mensch und Tier beginnt also in den Köpfen der Menschen.

Klare und verständliche Art der Kommunikation

Die Prinzipien der klassischen Dressur, beziehungsweise der allgemeinen Pferdeausbildung, sind Vorgehensweisen der alten Reitmeister, die das Wissen über die Natur und Psyche der Pferde sowie den Respekt gegenüber dem sensiblen Tier immer in den Mittelpunkt stellen. Ziel eines jeden Reiters sollte es demnach sein, egal auf welchem Niveau man sich befindet, sein Pferd als zufriedenen und leistungsstarken Partner zu gewinnen. Der einzige für das Pferd logische Weg dorthin ist eine klare und verständliche Art der Kommunikation.

Jedes Pferd ist auf seine individuelle Art ein kraftvolles und hochsensibles Tier, das die kleinsten - und für uns Menschen sogar meist unbewussten - Signale wahrnimmt und als Information für sich verarbeitet. Egal ob mit dem Pferd vom Boden aus oder in hohen Dressur-Lektionen gearbeitet wird, es setzt das um, was der Mensch ihm mitteilt. Vielen Pferdemenschen ist die große Wirkung der eigenen Körpersprache auf das Pferd gar nicht wirklich bewusst. Fängt man jedoch an, sich mit dieser Materie genauer zu befassen und sich selbst im Umgang mit den Pferden zu reflektieren, dann werden schnell die eigenen Fehlinformationen, die dem Tier unbewusst gegeben werden, klar. Meist sorgen dann schon einfachste Veränderungen für mehr Klarheit bei der Kommunikation, was dann schnell zu neuen, logischen und zufriedenstellenderen Lösungswegen führt.

Freude an gemeinsamer Arbeit entwickeln

Es liegt also in der Hand des Menschen, auf sein Pferd verständlich einzuwirken und es dadurch als motivierten Partner zu gewinnen und somit wieder Freude an der gemeinsamen Arbeit zu entwickeln. Mit dieser Voraussetzung ist dann jeder Pferdetyp aus eigener emotionaler Motivation bereit, gerne und mit Leichtigkeit und Freude mit seinen eigenen individuellen Möglichkeiten das Beste für uns Menschen zu geben.“

Lisa Schmidt ist Reittrainerin. Sie bietet mobilen Reitunterricht und Ausbildungen für Pferde und Reiter an. Dabei setzt sie immer auf die Prinzipien der klassischen Dressur und arbeitet nach dem Vorbild alter Reitmeister.

Logo