Warum Kevin Großkreutz bald in der Brita-Arena spielt

Weltmeister in Wiesbaden

Warum Kevin Großkreutz bald in der Brita-Arena spielt

Von der Dortmunder Südtribüne in die Stadien der Welt: Kevin Großkreutz hat das geschafft, wovon viele Fans träumen. Der Fußballer wurde mit Borussia Dortmund zweimal Deutscher Meister, holte den DFB-Pokal, stand im Champions-League-Finale und wurde - wenn auch ohne aktiven Einsatz - 2014 Weltmeister. Bald wird er in der Wiesbadener Brita-Arena spielen.

Grund dafür ist ein Wechsel des Mittelfeldspielers zum Drittligisten KFC Uerdingen. Nachdem der 29-Jährige 2015 beim BVB nicht mehr gebraucht wurde, zog es ihn zum VfB Stuttgart. Durch kleine und größere Skandale begann dort sein sportlicher Abstieg. Nach einem Bordellbesuch mit Nachwuchsspielern des Schwaben-Teams wechselte er 2017 zum damaligen Zweitligisten Darmstadt 98. Einen Platz in der Stamm-Elf konnte er sich dort nicht erspielen, weshalb er nun versucht, in der Dritten Liga Fuß zu fassen.

Sensations-Transfer

Dass ein Verein wie der KFC Uerdingen den Dortmunder nun in seinen Reihen weiß, ist eine kleine Sensation. Möglich machte dies das Geld, das KFC-Oligarch Michail Ponomarew (43) in den Klub steckte. Der Russe investiert seit 2016 in den Traditionsverein, hat dort auch das Amt der Vereinspräsidenten inne. Neben Großkreutz werden mit Stefan Aigner (Eintracht Frankfurt) und Maximilian Beister (HSV / Mainz 05) zwei weitere Ex-Bundesliga-Profis ihre Schuhe für den KFC schnüren.

Den Fans können die Wechselumstände egal sein. Der Name Kevin Großkreutz dürfte in der Dritten Liga für Aufsehen sorgen. Auch der SV Wehen Wiesbaden wird gegen den Weltmeister antreten. Nachdem vor Kurzem der offizielle Spielplan der kommenden Saison veröffentlicht wurde, steht auch bereits fest, wann es so weit sein wird.

Großkreutz in Wiesbaden

Fans des Mittelfeld-Allrounders müssen sich aber noch eine Weile gedulden: Erst am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 wird der KFC Uerdingen in Wiesbaden zu Gast sein. Die Partie wird zwischen dem 17. und dem 19. Dezember in der Brita-Arena ausgetragen. Das Rückspiel findet am Samstag, den 18. Mai 2019, um 13:30 Uhr statt.

Logo