Das ist das beste Freibad in Rheinhessen

Sommer, Sonne und Hitze – dazu gehört für viele auch ein Besuch im Freibad. Wir haben euch gefragt, welches das beste Freibad in Rheinhessen ist. Hier ist das Ergebnis.

Das ist das beste Freibad in Rheinhessen

Schwimmen, auf der Wiese liegen oder Freibad-Pommes essen: Für viele sieht so der perfekte Sommertag aus. Gerade bei diesen Temperaturen zieht es auch die Rheinhessen wieder ins Freibad. Wir haben euch gefragt, welches Freibad in der Region ihr am besten findet. Hier ist das Ergebnis in umgekehrter Reihenfolge:

Platz 11 bis 6

Am Ende unseres Rankings landen das Heinrich-Völker-Freibad in Worms und das Schwimmbad Mainz-​​Mombach mit jeweils einem Prozent. Auch das andere Mainzer Schwimmbad, das Taubertsbergbad, schneidet mit zwei Prozent nicht wesentlich besser ab. Das Freibad Ingelheim landet bei vier Prozent. Jeweils sechs Prozent erreichen das Freizeit- und Erlebnisbad Wöllstein und das Freibad Gimbsheim.

Platz 5

Für die Mainzer ist es das beliebteste Freibad, im Rheinhessen-Voting reicht es nur zum fünften Rang: Die Maaraue in Mainz-Kostheim ist für 7 Prozent unserer Leser das beste Freibad. Außer dem Schwimmbecken stehen den Besuchern eine Sprungbucht, mehrere Sportangebote (Beachvolleyball, Basketball, Boccia) und eine Wasserkletterwand zur Verfügung. Das ist nicht ganz günstig: Erwachsene zahlen 5,50 Euro Eintritt.

Platz 4

Wie im Mainzer Ranking verpasst das Rheinhessenbad in Nieder-Olm auch in unserer rheinhessischen Umfrage nur knapp das Treppchen. Das Bad, das von der Verbandsgemeinde betrieben wird, bietet ein großes Schwimmerbecken sowie ein Springer- und ein Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutsche. Auch Beachvolleyball könnt ihr hier spielen. Der Eintritt kostet 3,20 Euro.

Platz 3

Deutlich besser als in Mainz schneidet hingegen mit elf Prozent das Wartbergbad in Alzey ab. Das Bad wurde 1957/58 gebaut und bietet unter anderem ein 25-Meter-Schwimmerbecken mit Ein- und Dreimeterbrett, eine 70-Meter-Rutsche und ein Nichtschwimmerbecken mit Sprudelliege. Erwachsene zahlen 3 Euro.

Platz 2

Ein starkes Ergebnis erzielt das Freibad Neuborn in Wörrstadt. Mit 18 Prozent hat es schon einen größeren Vorsprung auf Platz zwei. Das besondere Ambiente an den Weinbergen zwischen Wörrstadt und Rommersheim überzeugt viele Leser. Unter anderem gibt es dort ein 25-Meter-Sportbecken mit Dreimeterbrett und eine 38,5 Meter lange Wasserrutsche. Der Eintritt für Erwachsene kostet 3,30 Euro.

Platz 1

Mit großem Abstand gewinnt das Naturerlebnisbad in Bingen unsere Freibad-Umfrage. 30 Prozent, also fast jeder dritte Leser, entscheidet sich für das Binger Bad. Den Badegästen steht ein 2000 Quadratmeter großer Schwimmteich „mit Bergseecharakter“ zur Verfügung, „der sich hervorragend in die Natur einpasst“, wie die Stadtverwaltung Bingen schreibt. Erwachsene zahlen drei Euro.

4 Prozent unserer User entschieden sich für „ein anderes Bad“.

Logo