Mehrere Häuser geräumt: Großeinsatz in Ebersheim

Waffen und Flüssigkeiten sichergestellt

Mehrere Häuser geräumt: Großeinsatz in Ebersheim

Wegen einer Zwangsräumung ist es am Donnerstagvormittag zu einem größeren Polizeieinsatz in Mainz-Ebersheim gekommen. Sechs benachbarte Häuser mussten ebenfalls kurzzeitig geräumt werden. Das meldet die Polizei.

Die Zwangsräumung eines Wohnhauses war vom Amtsgericht Mainz angeordnet worden. Der 46-jährige Bewohner war in der Vergangenheit bereits vermehrt polizeilich aufgefallen und es bestanden Hinweise auf den Besitz von Waffen. Nachdem er auf Klingeln und Anrufe nicht reagierte, mussten sich Spezialkräfte Zutritt zum Anwesen verschaffen.

Dort konnten sie den 46-Jährigen auch antreffen. Er war tatsächlich im Besitz diverser Waffen und gefährlicher Gegenstände und musste vor Ort festgenommen werden. Da im Haus zusätzlich noch diverse, zunächst nicht definierbare, Flüssigkeiten gefunden wurden, mussten sechs angrenzende Wohnobjekte kurzfristig geräumt werden. Zudem wurden Spezialkräfte des Landeskriminalamts und der Berufsfeuerwehr Mainz hinzugezogen.

Als Gefahren für die Bewohner ausgeschlossen wurden, konnten sie gegen 12:30 Uhr wieder in ihre Häuser zurückkehren. Mehrere Waffen und Behälter mit Flüssigkeiten wurden sichergestellt und werden derzeit noch untersucht. Der 46-Jährige befindet sich wegen seines Allgemeinzustands in medizinischer Behandlung.

Logo