„Conrad“ schließt Filiale in Mainz

Letzter Öffnungstag im November

„Conrad“ schließt Filiale in Mainz

Der Elektronikhändler „Conrad“ schließt seine Mainzer Filiale zum Jahresende. Das bestätigt das Unternehmen auf Merkurist-Nachfrage. Zuerst hatte die „Allgemeine Zeitung“ berichtet.

Das Geschäft in der Binger Straße wird demnach am 14. November dieses Jahres schließen. „Aufgrund von wirtschaftlichen Erwägungen und standortbedingten Besonderheiten“, wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilt.

Bis zum Schließungstermin sei die Filiale wie gewohnt geöffnet, der Betrieb laufe ganz normal weiter. Ob es zum Ende einen Schlussverkauf gebe, sagte der Sprecher nicht. Auch zu einer Wiedereröffnung in Mainz gibt es keine Informationen.

Den Kunden im Einzugsgebiet stünde jetzt die Filiale in Frankfurt am Main zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung, so der Sprecher. „Alle Produkte und Services sind zudem rund um die Uhr online unter conrad.de verfügbar.“ (mo)

Logo