Hier entstehen mehr als 150 Wohnungen in der Neustadt

Wohnbau, Johanniter und Pflegedienst „amundo“ kooperieren

Hier entstehen mehr als 150 Wohnungen in der Neustadt

Unter dem Titel „Zuhause in Mainz“ wird in der Mainzer Neustadt am neu entstehenden Beethovenplatz ein Wohnquartier gebaut. Am Mittwoch unterzeichneten die Mainzer Wohnbau, die Johanniter und der ambulante Pflegedienst „amundo“ einen Kooperationsvertrag für das Projekt.

„Zuhause in Mainz“ umfasst 156 Wohnungen, bei denen verstärkt auf alters- und pflegegerechten Wohnraum geachtet werden soll. Ein von den Johannitern betriebenes Nachbarschaftscafé sowie ein Servicebüro mit Nachtbereitschaft und Pflegedienstleistungen gehören außerdem zum Konzept. Mehr als 50 Prozent der neuen Wohnungen sind sozial gefördert.

Zudem erhalten die Pflegedienste ein Vorschlagsrecht für acht öffentlich geförderte Belegwohnungen, die für Menschen mit besonderem Betreuungsbedarf zur Verfügung stehen. Ein Quartiersmanager soll die Umsetzung vor Ort unterstützen. „Wir wollen das neue Wohnquartier nicht nur mit Pflegedienstleistungen unterstützen, sondern auch mit Leben füllen. Die Bewohner sollen für viele Belange ihres alltäglichen Lebens eine Anlaufstelle vor Ort finden“, erklärt amundo-Geschäftsführerin Monika Knott. Im Frühsommer 2022 sollen die ersten Bewohner in das neue Wohnquartier einziehen können.

Logo