„Pandion Doxx“: Neue Gastronomien geplant

Viele Wohnungen im Zollhafen-Prestigeprojekt „Pandion Doxx“ sind inzwischen bezogen. Wenn Corona es zulässt, könnten 2022 auch neue Gastronomien vor Ort eröffnen.

„Pandion Doxx“: Neue Gastronomien geplant

Der Gebäudekomplex „Pandion Doxx“ gehört zu den auffälligsten seiner Art im Mainzer Zollhafen-Areal. Die doppelte X-Form und die golden schimmernde Fassade sorgen dafür, dass der Neubau auffällt. Seit Sommer 2021 sind die Wohnungen im 80-Millionen-Euro-Projekt bezugsfertig, doch noch ist längst nicht alles umgesetzt worden, was vor Ort geplant war.

So fragt sich unter anderem Merkurist-Leser Frederik in seinem Snip, welche Restaurants oder Geschäfte noch wie angekündigt ins „Pandion Doxx“-Gebäude kommen sollen.

Alle Gewerbeeinheiten verkauft

Wie eine Sprecherin der für das Projekt zuständigen Pandion AG aus Köln gegenüber Merkurist, erklärt, seien alle fünf geplanten Gewerbeeinheiten bereits verkauft worden. Daher könne man selbst keine verbindlichen Auskünfte darüber geben, wann dort welche Geschäfte oder Gastronomien eröffnen werden.

Dennoch wisse man aus Gesprächen mit den Käufern, dass drei der verkauften Einheiten künftig als Büroflächen genutzt werden sollen. „Für die anderen zwei Gewerbeeinheiten gibt es gastronomische Pläne“, so die Sprecherin. Stand jetzt sei angedacht, dass in einer der Einheiten eine Art Bistro/Weinbar eröffnen soll. Welches Konzept für die andere Einheit geplant ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Logo