Das ist die neue Freizeitfläche an der Südmole

Am Mittwoch stellte Oberbürgermeister Michael Ebling die Baufortschritte der neuen Südmole am Zollhafen vor. Bis September soll die Umgestaltung abgeschlossen sein.

Das ist die neue Freizeitfläche an der Südmole

Man kennt es vom Winterhafen, den Malakoff-Terrassen und dem Fischtorplatz: Die Mainzer sitzen am Rhein und genießen die Sonne. Am Zollhafen war das bisher nicht möglich. Dort standen viele Jahre lang Container und Industriehallen, das Gelände war nicht zugänglich.

Doch das soll sich nun ändern: Das Rheinufer an der Südmole wird zu einem neuen Freizeitgelände umgestaltet. Am Mittwoch stellten Ebling und Baudezernentin Marianne Grosse die Pläne zur neuen Fläche vor.

Rheinterrassen an der Südmole

„Mit dem neuen Stadtquartier Zollhafen wurden viel öffentlicher Raum zum Rhein hin gewonnen“, erklärt Ebling. Die Firma Fichter baut diesen Bereich nun um. Das neue Rheinufer soll die Mainzer dazu einladen, ihre Freizeit am Rheinufer der Südmole zu verbringen.

Auf breiten Stufen am 500 Meter langen Ufer können die Besucher bald sitzen und die Aussicht genießen – ähnlich wie an der Malakoff-Terrasse. Fichter hat das neue Gelände mit 45 Bäumen bepflanzt, darunter Weiden, Eichen und Weiß-Eschen. „Man kann sich darauf freuen, hier in Zukunft aufs Wasser zu gucken, sich auf die Stufen zu setzen oder zu spielen. Denn Mainz, heißt es immer so schön, lebt auf seinen Plätzen“, so Ebling.

Einweihungsfeier im September

„Wir möchten gern, dass möglichst viele Menschen herkommen und den Rhein wieder neu genießen“, so Baudezernentin Marianne Grosse. „Nach 150 Jahren Abschottung durch den Zoll- und Containerhafen ist es wahnsinnig schön, dass wir diese Fläche wieder haben.“ An der gegenüberliegenden Nordmole sei eine große Wiese am Ufer geplant, erklärt sie.

Bis Ende September wird das neue Rheinufer an der Südmole noch bebaut und umgestaltet. Damit soll nicht nur das Rheinufer näher an die Neustadt gebracht werden, sondern auch eine neue Freizeitfläche für alle Mainzer entstehen. „Ich bin davon überzeugt, dass die Bewohner diese Orte auch für kulturelle Anlässe gut nutzen können“, sagt Ebling. Zur Einweihung gibt die Stadt am 21. September ein Bürgerfest an der Südmole.

Wie sich der Zollhafen in den vergangenen Jahrzehnten verändert hat, zeigt diese Bildergalerie:

Weitere Informationen zum Stadtquartier Zollhafen findet Ihr hier.

(rk)

Logo