Autokorso sorgt für Ärger auf der A60

Die Fahrer hinderten andere Verkehrsteilnehmer daran, sie zu überholen.

Autokorso sorgt für Ärger auf der A60

Ein Autokorso hat am heutigen Sonntag (27. Juni) für Verkehrsbehinderungen auf der A60 und der A63 gesorgt. Die Polizei konnte die Fahrer zwar stoppen, sucht jetzt aber nach Zeugen. Das teilen die Beamten am Sonntagabend mit.

Gegen 18:35 Uhr wurde der Autokorso der Polizei gemeldet. Die Fahrer fuhren die A60 in Fahrtrichtung Hessen entlang und wechselten dann am Autobahnkreuz Mainz-Süd auf die A63 in Richtung Alzey. Dabei verursachten die Autos mehrere Verkehrsbehinderungen.

Andere Verkehrsteilnehmer wurden ausgebremst und am Überholen gehindert. Einige Mitfahrer hingen außerdem mit dem Oberkörper aus dem Fahrzeug heraus. Die Polizei stoppte den Autokorso schließlich an der Anschlussstelle Wörrstadt und kontrollierte die Fahrer.

Die Polizeiautobahnstation Heidesheim bittet jetzt Zeugen, die Angaben zu dem Autokorso und dem Fahrverhalten machen können, sich unter der Nummer 06132 9500 zu melden.

Logo