Verkehrsrowdy verursacht Unfall mit Verletzten und flieht

Unfallverursacher mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit

Verkehrsrowdy verursacht Unfall mit Verletzten und flieht

Ein 19-Jähriger hat am Samstagabend in Mombach einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflohen. Bei dem Unfall verletzten sich zwei Personen.

Wie die Mainzer Polizei mitteilt, befuhr ein 61-jähriger Budenheimer mit zwei weiteren Fahrzeuginsassen gegen 18:40 Uhr die Hauptstraße in Mombach in Fahrtrichtung Budenheim. Ihm folgte ein 19-jähriger Budenheimer mit einem roten Opel. An der Einmündung zur Straße An der Plies verlangsamte der vorausfahrende 61-Jährige seine Geschwindigkeit, um nach links abzubiegen.

Hierbei wurde er von dem 19-Jährigen, der mit vermutlich deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr, links überholt, so dass es im weiteren Verlauf zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam. Das Fahrzeug des 19-Jährigen geriet ins Schleudern, überfuhr den Gehweg und kam in Sträuchern eines angrenzenden Grundstückes zum Stehen. Die zwei Mitfahrer des 61-jährigen erlitten leichte Verletzungen. In unmittelbarer Nähe zum Unfallort soll sich eine weibliche Fußgängerin mit einem blauen Kleid auf dem Gehweg aufgehalten haben. Zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme durch die Polizei befand sie sich nicht mehr an der Örtlichkeit.

Der 19-jährige Opel-Fahrer soll anderen Passanten bereits im Vorfeld durch seine rücksichtslose und gefährdende Fahrweise mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit im Bereich der Mombacher Hauptstraße/Kreuzstraße und des dortigen Kreisverkehres aufgefallen sein.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet und bittet mögliche Zeugen, insbesondere die beschriebene Fußgängerin, sich bei der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Tel.: 06131/654210 zu melden.

Logo