Kinder bei Unfall mit Auto verletzt – Fahrer beleidigt sie und fährt weiter

Knochenbruch und Prellung davongetragen

Kinder bei Unfall mit Auto verletzt – Fahrer beleidigt sie und fährt weiter

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Auto sind zwei Jungen (10 und 11 Jahre) am Dienstagnachmittag verletzt worden. Statt sich um die verletzten Kinder zu kümmern, beschimpfte der Autofahrer sie und fuhr dann einfach weiter.

Wie die Polizei Mainz am Donnerstagabend mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Dienstag (27. Juli), gegen 17 Uhr an der Ecke Weserstraße / Mainzer Straße in Gonsenheim. Als die beiden Kinder dort verkehrsbedingt halten mussten, fuhr ein schwarzer Pkw auf des Fahrrad des einen Jungen auf. Dieser konnte einen Sturz zwar noch verhindern, allerdings verdrehte er sich dabei den Fuß und brach ihn sich. Der zweite Junge wurde durch das Vorderrad seines Fahrrads verletzt, dass sich beim Unfall über seinen Fuß schob. Er erlitt eine Prellung.

Der Autofahrer beschimpfte und beleidigte die Kinder, dann fuhr er in Richtung „An der Allee“ davon, ohne sich um die Jungen zu kümmern. Die Kinder konnten sich das Kennzeichen des Autos nicht merken, sie beschrieben das Fahrzeug später als schwarzen Pkw, vermutlich handelt es sich um einen 3er BMW. Der Fahrer soll ein Mann Ende 20, Anfang 30 gewesen sein. Er hatte offenbar kurzes, dunkles Harr sowie eine rauhe Stimme.

Die Polizei nimmt Zeugenaussagen unter der Telefonnummer 06131-65-4210 entgegen.

Logo