Mainzer Niklas Kaul ist Weltmeister

Aufholjagd in Doha

Mainzer Niklas Kaul ist Weltmeister

Der Mainzer Niklas Kaul hat bei der Leichtathletik-WM in Doha die Goldmedaille gewonnen. Der erst 21-Jährige setzte sich am Donnerstagabend im Zehnkampf-Finale mit 8691 Punkten durch.

Vor den letzten beiden Disziplinen Speerwerfen und 1500-Meter-Lauf lag Kaul noch auf dem sechsten Platz. In seiner Paradedisziplin Speerwerfen ließ er mit 79,05 Metern die Konkurrenz weit hinter sich – Zehnkampf-Weltrekord.

Beim abschließenden 1500-Meter-Lauf gewann Kaul ebenfalls deutlich und krönte seine Aufholjagd mit der Goldmedaille. Kaul sorgte mit seinem Triumph zugleich für die erste deutsche Goldmedaille bei der WM in Katars Hauptstadt. Er ist der jüngste Zehnkampf-Weltmeister aller Zeiten und erst der zweite deutsche WM-Sieger im Zehnkampf überhaupt.

Kaul ist in Mainz geboren und begann nach dem Abitur am Gymnasium Nieder-Olm 2017 ein Lehramtsstudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2009 geht Kaul für den USC Mainz an den Start. (pk)

Logo