Aufregung um „Fernsehgarten“ vom Sonntag

In den Sommermonaten schalten jede Woche Millionen von Zuschauern den ZDF-Fernsehgarten ein. Doch letzten Sonntag bekamen sie eine Show geboten, die für Empörung und viel Kritik sorgte.

Aufregung um „Fernsehgarten“ vom Sonntag

Frankreich feierte am Sonntag seinen Nationalfeiertag. Aus diesem Grund hatte sich das ZDF etwas Besonderes einfallen lassen. „Vive la Fernsehgarten“ war das Motto der Unterhaltungsshow am 14. Juli. Mit vielen landesüblichen Klischees versuchte der Sender, ein französisches Flair aufzubauen. Moderatorin Andrea Kiewel stellte kuriose Fakten über Frankreich vor, als Dekoration stand eine Citroen-Ente in der Bildfläche und eröffnet wurde die Show durch den typisch französischen Tanz CanCan.

Die Produzenten hatten sich einiges einfallen lassen, um den Zuschauern das französische Lebensgefühl zu vermitteln. Trotzdem wurde die Show vom Sonntag im Netz stärker kritisiert als in den Wochen zuvor. Einige Nachrichtenportale wie etwa „Tag24“ stuften das Programm sogar als peinlichstes der langen Show-Geschichte ein. Und nicht nur Medien kritisierten die Show. Auch in sozialen Netzwerken wie Twitter wurde heftig diskutiert.

Gründe dafür waren unter anderem ein Schneckenrennen und eine Dessous-Modenschau. „Wenn du auf bizarr und Schnecken in Kombination stehst, dann wäre heute der Fernsehgarten was für dich gewesen“, schrieb ein Zuschauer auf Twitter.

Schneckenrennen, Dessous und schlechtes Französisch

Bei dem Schneckenrennen, das Moderatorin Andrea Kiewel als „Grand Prix de Schneck“ bezeichnete, traten acht Schnecken in drei Runden gegeneinander an. Der Haken daran: Das Rennen dauerte insgesamt über zwei Stunden, und sorgte damit für viel Spott auf Twitter. Ein User schreibt zum Beispiel: „’Fernsehgarten’- wenn Schnecken aktiver als das Publikum sind.“ „Hat er grad ‘irre spannend’ gesagt?“, fragt ein anderer amüsiert. „Das wird jetzt mein neues Einschlafhelferlein...“, meint eine Userin. Und einer bittet gar um Hilfe: „Hilfe, Schwiegermama schaut #Fernsehgarten - jetzt muss ich #Schneckenrennen schauen.“ Am Ende gab es dennoch einen Sieger: Schnecke Arthur erreichte als erster den Salat.

Während das Schneckenrennen die Twitter-User eher langweilte, wachten sie bei der Modenschau wieder auf. Allerdings sorgte auch diese für Kritik. Sowohl weibliche als auch männliche Models präsentierten auf dem Laufsteg die neueste Mode in Sachen Unterwäsche. Was einige Zuschauer unterhaltsam fanden, kritisierten andere stark: „Ach du Schreck, Fleischbeschau. Da sitzen doch Kinder im Publikum. #Fernsehgarten“, kommentiert eine Userin. Der Programmpunkt wurde zu dieser Uhrzeit als unpassend kritisiert. „Bevor ich diese Dessous anziehe, bleibe ich lieber nackt“, schreibt eine andere Userin.

Ein Mix aus Langeweile, Empörung und Witzeleien über das schlechte Französisch von Moderatorin Andrea Kiewel prägten die Twitterlandschaft. „Fazit zum französischen #Fernsehgarten: Kiwi sagt am Ende Arrivederci“, kommentiert ein User auf Twitter den italienischen Abschiedsgruß. „Wenn Kiwi so weiter macht endet heute die deutsch-französische Freundschaft“, schreibt eine Userin.

Aber nicht jeder Twitter-User war unzufrieden: „Bis nächsten Sonntag. #Fernsehgarten“, kommentieren einige Nutzer und zeigen damit ihre Unterstützung für die Show. (rk/df)

Logo