Sechs neue Corona-Todesfälle in Mainz

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 25

Sechs neue Corona-Todesfälle in Mainz

In der Stadt Mainz sind seit gestern sechs weitere Menschen mit oder an dem Coronavirus gestorben. Damit verzeichnet die Stadt seit Beginn der Zählungen insgesamt 158 Todesfälle. Das teilt das Gesundheitsamt Mainz-Bingen am Dienstag mit.

Im Landkreis Mainz-Bingen und der Stadt Mainz sind bisher insgesamt 334 Menschen mit dem Virus gestorben. Anders als in Mainz sind im Rest des Landkreises seit gestern keine neuen Todesfälle hinzugekommen.

Neu mit dem Virus infiziert haben sich im Landkreis seit dem Vortag 22 Personen, in Mainz acht. Aktuell gelten damit insgesamt 365 Menschen als mit dem Virus infiziert - davon 165 in Mainz. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Mainz bei 25 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen (-1). Im Landkreis liegt er bei 30 (+3). Insgesamt wurden im Kreis 93 britische Mutanten nachgewiesen (+5) und in Mainz 66 (+1).

Seit Beginn der Aufzeichnungen haben sich 11.750 Personen mit dem Coronavirus infiziert, davon 6675 Mainzer. Als genesen gelten 11.051 Menschen in Kreis und Stadt.

Logo