Die besondere Geschichte einer verrückten Hochzeitsfeier

Eigentlich wollten Yvonne und Armin aus Schwabenheim im Februar 2013 eine normale Hochzeitsfeier abhalten. Doch dann kam alles anders und das Brautpaar wurde zum Medien-Phänomen.

Die besondere Geschichte einer verrückten Hochzeitsfeier

Den Valentinstag 2013 werden Yvonne und Armin aus Schwabenheim nie vergessen. Denn an diesem Tag gab sich das Mainz-05-verrückte Paar das Ja-Wort. Und weil eine normale Hochzeitsfeier irgendwie langweilig ist, stieg die Party natürlich wo? Klar, in der Opel Arena (damals noch Coface Arena). Für Merkurist erinnern sich die beiden zurück an einen verrückten Tag und eine schöne Begegnung mit dem in dieser Woche verstorbenen 05-Urgestein Peter Arens (wir berichteten).

2009 lernten sich der Mainzer Armin und die Kölnerin Yvonne kennen und lieben. „Wir waren an einem verregneten Novembertag in Mainz unterwegs und Yvonne hat die ganze Zeit nur gesagt, wie schön sie es hier in Mainz findet. Da wurde mir klar, dass sie die Richtige ist“, erinnert sich Armin zurück. Mit Fußball hatten weder Yvonne noch ihre Eltern etwas am Hut - das hat sich mittlerweile geändert. 05-Fan Armin hatte sie nach kurzer Zeit zu Fans bekehrt. Kein Wunder: „Ich bin schon seit vielen, vielen Jahren 05er, habe sogar noch die schlechten Zeiten in der Oberliga erlebt“, sagt Armin, der 25 Jahre lang eine Dauerkarte besaß. Die Familie sei von der Stimmung bei den Spielen begeistert gewesen.

Als am 14. Februar 2013 die Hochzeit des Paares anstand, hagelte es Überraschungen. Zunächst überraschte Yvonne ihren Armin: Sie hatte ein ganz besonderes Mainz-05-Brautkleid anfertigen lassen. 60 Stunden lang arbeitete eine Näherin Rosenblätter in Form des 05-Logos in das Kleid. Doch das war noch nicht alles. Die Tochter des Paares entführte die ganze Hochzeitsgesellschaft vom Standesamt aus - in die Fußball-Arena. „Sie hatte als Überraschung mit Mainz 05 abgesprochen, dass wir dort feiern dürfen. Als das Auto immer näher an die Arena ranfuhr, ahnte ich, wo die Reise hingeht“, erzählt Armin. Rund 30 Hochzeitsgäste und das Paar feierten in einer Loge zusammen, tranken Sekt und waren glücklich.

Medienrummel bei Hochzeitsfeier

Als die Hochzeitsgesellschaft Erinnerungsfotos am Spielfeldrand machen ließ, trudelte zunächst eine frustrierende Nachricht ein. „Wir hätten sehr gerne ein paar Fotos in der Spielerkabine gemacht. Aber das ging leider nicht, weil parallel zu unserer Feier die Pressekonferenz in den Katakomben der Arena stattfand. Außerdem waren wohl zeitgleich ein paar Spieler in der Kabine“, sagt Armin. Doch genau auf eben dieser Pressekonferenz verbreitete sich in kurzer Zeit die Nachricht, dass im Innenraum der Arena ein verrücktes 05-Paar seine Hochzeit feierte. „Also kamen die Reporter raus, machten Fotos und fragten uns, warum wir eigentlich hier in der Arena feiern“, erzählt Armin. Die Geschichte vom Mainz-05-Brautpaar landete in regionalen und überregionalen Zeitungen. Eine Zeitschrift wählte die Beiden sogar zum Brautpaar des Monats.

„Und dann kam plötzlich Vizepräsident Peter Arens“, erinnert sich Armin. „Man kennt sich ja in einer Stadt wie Mainz, auch weil Peter Arens bei Heimspielen ja gefühlt jeden Fan persönlich begrüßt hat.“ Als Arens das Brautpaar sah, sei er aus allen Wolken gefallen. „Das gibt’s ja nicht“, habe er begeistert gerufen. Und natürlich mussten Yvonne und Armin Arens nicht lange zu einem gemeinsamen Hochzeitsfoto überreden.

„Die Nachricht von seinem Tod hat Yvonne und mich diese Woche berührt, wir haben nochmal über ihn gesprochen. Peter Arens war ein Unikat und sehr beliebt“, sagt Armin. Auch mehr als sieben Jahre nach der Hochzeit sind Yvonne und Armin noch ein glückliches Paar. Gemeinsam haben sie schwere Zeiten durchgemacht, kämpfen zusammen gegen gesundheitliche Probleme. Was bleibt, ist die schöne Erinnerung an eine total verrückte Hochzeitsfeier am Valentienstag 2013. (df)

Logo