Anzeigencheck: Was kostet eine Wohnung am Zollhafen?

Noch immer werden am Mainzer Zollhafen neue Wohnungen gebaut. Doch was kosten Miete oder gar Eigentum hier eigentlich? Merkurist hat Wohnungsanzeigen gesammelt.

Anzeigencheck: Was kostet eine Wohnung am Zollhafen?

Wohnen in Mainz ist in vielen Stadtteilen teuer - das hat erst kürzlich die Sparkasse Mainz in einer Analyse bestätigt (wir berichteten). Besonders in den Fokus geraten hier neue Wohngebiete wie das Heiligkreuzviertel oder eben das Areal am Zollhafen. Für letzteres interessiert sich auch Merkurist-Nutzerin „Frau B.“. Sie fragt in ihrem Snip: Was kostet eine Wohnung am Zollhafen? Damit spielt sie auf einen Artikel des Online-Portals „Verliebt in Köln“ an, in dem Wohnungsanzeigen für das Kranhaus am Rheinauhafen aufgeschlüsselt wurden.

Schaut man sich auf den gängigen Webseiten um, fällt schnell auf, dass es erhebliche Preisunterschiede zwischen den einzelnen Wohneinheiten gibt. Je nach Lage, Größe oder Wohnungsart werden beispielsweise bis zu 860.000 Euro für eine Eigentumswohnung fällig. Merkurist hat sich in seinem Anzeigencheck fünf Wohnungsanzeigen von verschiedenen Portalen vorgenommen.

Eigentumswohnung, PANDION DOXX, 5. Etage

Eine Zwei-Zimmer-Wohnung mit 63 Quadratmetern wird angeboten. Kaufpreis: 605.900 Euro. Zusätzlich kann für knapp 30.000 Euro ein Stellplatz gekauft werden. Darüber hinaus werden noch einige Nebenkosten wie für den Notar oder den Eintrag ins Grundbuch fällig. 2021 kann die Wohnung bezogen werden, denn dann wird das Bauprojekt laut Bauherr fertiggestellt sein.

Eigentumswohnung, PANDION DOXX, 3. Etage

Eine weitere Anzeige bietet eine Drei-Zimmer-Wohnung im PANDION DOXX an. 85 Quadratmeter Wohnfläche kosten rund 800.000 Euro, dazu kommen rund 30.000 Euro für den Stellplatz in der Tiefgarage. Mit Nebenkosten landet der Käufer bei rund 860.000 Euro.

Mietwohnung, PANDION DOXX, 4. Etage

Wer im PANDION DOXX eine Wohnung mieten möchte, der zahlt in diesem Beispiel rund 1300 Euro warm für eine Wohnfläche von 55 Quadratmetern, Nebenkosten und einen Stellplatz. Die Wohnung wird mit einem „Mittelmeer-Fair“ angepriesen und ist mit Balkon und Fußbodenheizung ausgestattet.

Mietwohnung, Südmole, 1. Etage

Rund 2300 Euro Warmmiete werden für eine Drei-Zimmer-Wohnung in einem der Schiffhäuser an der Südmole fällig. Diese Wohnung hat rund 120 Quadratmeter Wohnfläche. „Parkplätze in der Tiefgarage, Aufzug, großzügiger Wohn/-Essbereich mit hochwertiger Einbauküche, Schlafzimmer mit Bad“, heißt es in der Anzeige.

Mietwohnung, Rheinkai 500

In einer mittlerweile deaktivierten Anzeige wird eine Vier-Zimmer-Wohnung im Gebäude „Rheinkai 500“ angeboten. Für 143 Quadratmeter Wohnfläche werden hier 2700 Euro Miete fällig - ob warm oder kalt, ist nicht ersichtlich. Der Anbieter wirbt mit den Worten: „Sprichwörtlich ist kein Wohngebäude näher am Wasser gebaut als dieses Objekt. Ein faszinierender Blick mit einer perfekten Lage am alten Zollhafen. Urlaub vor der Haustür in einer einzigartigen Architektur.“

Im Gebäude „Rheinkai 500“ stehen derzeit keine Wohneinheiten zum Verkauf. Auch im „Dock 1“ und im „The Riverside“ sind die Wohnungen bereits vergeben. Im Bau befindet sich zum Beispiel die Hafeninsel V; sie soll 2022 fertiggestellt werden. Weitere Informationen zum Zollhafen und den Baufeldern bekommt Ihr hier. (mm)

Logo