Toter in Marienborn ist 64-jähriger Bewohner

Rettungskräfte mussten Reanimation ohne Erfolg abbrechen

Toter in Marienborn ist 64-jähriger Bewohner

Bei dem Mann, der am Sonntagnachmittag bei einem schweren Wohnungsbrand am Marienborner Sonnigen Hang gestorben ist, handelt es sich um den 64-jährigen Bewohner der Brandwohnung. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei am Montagmorgen. Zwei weitere Bewohner wurden bei dem Feuer verletzt.

Die Feuerwehr wurde am Sonntag gegen 13:19 Uhr an den Sonnigen Hang gerufen. Dort stand eine Wohnung im 13. Stock des insgesamt 16-stöckigen Gebäudes in Flammen. Über Notruf wurde gemeldet, dass sich der Bewohner der Brandwohnung noch in der Wohnung befinde und um Hilfe rufe, die Tür aber nicht öffne. Auch der Treppenraum sei schon stark verraucht.

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte schließlich den leblosen Mann, retteten ihn nach draußen und begannen, ihn zu reanimieren - jedoch ohne Erfolg. Zwei weitere Bewohner des Hauses wurden bei dem Feuer verletzt, einer davon schwer. Wegen der starken Rauchausbreitung mussten der 13. Stock sowie die beiden darüber liegenden Geschosse geräumt werden. Rund 25 Bewohner wurden ins Freie gebracht und vom Rettungsdienst betreut.

Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Auch zur Brandursache konnte die Polizei am Montagmorgen keine Angaben machen. Weitere Informationen zum Brand sollen im Lauf des Montags veröffentlicht werden. (rk)

Logo