Mann (61) rassistisch beleidigt

Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet

Mann (61) rassistisch beleidigt

Am Donnerstagnachmittag ist ein Mann (61) auf dem Winterzeitmarkt auf dem Schillerplatz rassistisch beleidigt worden. Das meldet die Polizei Mainz.

Ein 55-Jähriger hatte den Mann laut Polizeiangaben mit „drastischen Äußerungen, die sein Aussehen und seine vermeintliche Herkunft zum Ziel hatten, beleidigt“. Offenbar beobachteten viele Menschen die Entgleisung.

Eine Fußstreife der Polizei befand sich zufälligerweise vor Ort und schritt sofort ein. Die Beamten unterbanden, dass der 55-Jährige weiter beleidigen konnte. Der Aggressor verhielt sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und unkooperativ. Nachdem die Polizisten seine Identität feststellten, erteilten sie ihm einen Platzverweis.

Gegen den 55-Jährigen wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Verstöße gegen diesen Paragrafen können mit einer Freiheitsstrafe zwischen drei Monaten und fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft.

Logo