Was hat es mit dem Wasserzulauf hinter dem Bootshaus auf sich?

Woher kommt eigentlich das Wasser im Winterhafen? Ein Merkurist-Leser hat einen Zulauf entdeckt und vermutet, dass dahinter ein Überbleibsel des Wiesbachs steckt. Was die Stadt dazu sagt.

Was hat es mit dem Wasserzulauf hinter dem Bootshaus auf sich?

Wer am Winterhafen in Mainz einen genaueren Blick in das Becken hinter dem Bootshaus wirft, dem könnte ein kleiner Wasserzulauf auffallen. So auch einem Merkurist-Leser. „Was ist das für ein Wassereinlauf am Ende des Winterhafens? Sind das etwa Überbleibsel des historische Wiesbachs?“, fragt er in seinem Snip.

Um den „historischen Wiesbach“ handele es sich hier nicht, so Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr auf Anfrage von Merkurist. Dieser floss durch Vilsbach, ein Dorf, das sich früher über den Bereich vom Cinestar bis um Winterhafen zog. „Beim Bau des Quellauslasses im Winterhafen gab es durch die vorhandene Neu- und Altbebauung schon lange keinen Wiesbach mehr. Es wurden hier nur Quellwasseraustritte in den Winterhafen zusammengefasst.“

Das Wasser im Winterhafen komme aus einer Quelle, die etwa in Richtung „Favorite“-Parkhotel liege. Mit dem Zulauf werde das Frischwasser gesteuert und dem natürlichen Wasserkreislauf zurückgegeben, so Peterhanwahr. „Dies ginge auch über den Kanal in Richtung Kläranlage, wäre aber natürlich unsinnig.“ (rk)

Logo