Feuerwehr rettet schlafende Seniorin aus brennender Wohnung

Aufmerksamer Nachbar verhindert Schlimmeres

Feuerwehr rettet schlafende Seniorin aus brennender Wohnung

Die Feuerwehr hat am Mittwochnachmittag eine 87-jährige Frau aus ihrer brennenden Wohnung in Bretzenheim gerettet. Die Frau war im Wohnzimmer eingeschlafen und hatte scheinbar nicht bemerkt, dass das Essen auf ihrem Herd brannte. Wie die Feuerwehr am Abend mitteilte, ist es einem aufmerksamen Nachbarn zu verdanken, dass nichts Schlimmeres passierte.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 15:50 Uhr zu dem Brand in die Willi-Wolf-Straße gerufen. Der Nachbar der Frau, der gleichzeitig Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bretzenheim ist, hatte das Piepsen des Rauchmelders gehört und die Feuerwehr alarmiert. So konnten die Einsatzkräfte schnell handeln.

Vor Ort sahen sie, dass aus einem Fenster im 2. Obergeschoss Rauch austrat und begannen damit, die Wohnungstür zu öffnen. Eine Angehörige meldete sich parallel dazu bei der Einsatzstelle und teilte mit, dass sich in der Wohnung definitiv eine ältere, schwerhörige Seniorin befindet. Da die Einsatzkräfte davon ausgingen, dass sich die Frau in Lebensgefahr befand und sich die massive Wohnungstür nicht ohne größeren Aufwand öffnen ließ, sollte die Frau über eine Steckleiter gerettet werden. In diesem Moment gaben Nachbarn der Feuerwehr einen Zweitschlüssel zur Wohnung.

Die Einsatzkräfte fanden die Frau schließlich schlafend in ihrem Wohnzimmer. Sie wurde gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Die Seniorin hatte laut Feuerwehr großes Glück, dass die Tür zur brennenden Küche geschlossen war. So sammelte sich nur wenig Rauch im Wohnzimmer. Der Brand wurde schnell und mit wenig Wasser gelöscht. Nach kurzer ambulanter Behandlung konnte die 87-Jährige zu ihren sichtlich erleichterten Enkeltöchtern gehen.

Logo