Verfolgungsjagd nach Kontrolle in Kastel: Schwerer Unfall mit Polizeiautos und Bus

Fahrer betrunken und offenbar ohne Fahrerlaubnis

Verfolgungsjagd nach Kontrolle in Kastel: Schwerer Unfall mit Polizeiautos und Bus

Nachdem ein 33-jähriger Autofahrer aus Bischofsheim am Samstagabend vor einer Kontrolle in Mainz-Kastel geflüchtet ist, hat er einen Unfall mit zwei Polizeiautos und einem Bus verursacht. Das meldet die Polizei.

Der Mann sollte gegen 23 Uhr auf der Boelckestraße in Mainz-Kastel kontrolliert werden. Er reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale der Polizei und flüchtete über die Bundestraße 455 in Richtung Wiesbadener Innenstadt. Mehrere Polizeiautos nahmen die Verfolgung auf.

Auf der Bierstadter Höhe Richtung Wiesbaden-Bierstadt verlor der Mann die Kontrolle über den schwarzen Opel und baute einen Unfall. Dabei wurden auch zwei Polizeiautos und ein Linienbus beschädigt. Vier Polizisten wurden verletzt und mussten in Wiesbadener Krankenhäusern gebracht werden. Wie die Feuerwehr Wiesbaden schreibt, gab es insgesamt sechs Verletzte. Der 33-jährige Mann aus Bischofsheim blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von mindestens 60.000 Euro.

Nach jetzigem Ermittlungsstand war der Autofahrer alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis. In dem Opel konnten Betäubungsmittel gefunden werden.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Wiesbadener Verkehrsdienst unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Logo