Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall

Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Schwerverletzte bei Motorradunfall

Bei einem missglücktem Motorrad-Kunststück sind zwei Personen am Montagabend schwer verletzt worden. Das meldet die Polizeiinspektion Bingen.

Ein 23-Jähriger fuhr gemeinsam mit seiner 17-jährigen Begleiterin gegen 21 Uhr mit seinem Motorrad auf der L415, der sogenannten Motorradstrecke, aus Richtung Sprendlingen kommend nach Ober-Hilbersheim. Dabei beschleunigte der 23-Jährige seine Yamaha stark, um einen sogenannten Wheelie auf dem Hinterrad zu fahren.

Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und schlitterte mit der 17-Jährigen nach rechts von der Fahrbahn ab. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog eine Person in ein Krankenhaus, die zweite Person wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es stellte sich heraus, dass das Kraftrad nicht zugelassen war. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. (mo)

Logo