Kommt die nächste „Miss Germany“ aus Mainz?

Kommt die schönste Frau Deutschlands bald aus Mainz? Möglich wäre es, denn die Mainzerin Josi nimmt an der Wahl zur „Miss Germany“ 2020 teil.

Kommt die nächste „Miss Germany“ aus Mainz?

Wird sie jetzt zur schönsten Frau Deutschlands gewählt? Für die Mainzerin Josi Melonie, bekannt aus etlichen TV-Formaten, könnte unter Umständen demnächst ein Traum wahr werden. Denn die 26-Jährige nimmt an der diesjährigen Wahl zur „Miss Germany“ teil.

„Zeit der 90-60-90-Mädchen ist vorbei“

Reality- und Trash-TV erprobt ist Josi bereits. Die große Bühne „Miss Germany“-Wahl ist für die Mainzerin nun eine ganz andere Herausforderung, die sie selbstbewusst angehen möchte. Bei „Miss Germany“ habe sie sich aus eigener Initiative beworben. Dennoch hätte sie niemals damit gerechnet, dann aus über 15.000 Bewerbungen vorab unter die Top 10 in Rheinland-Pfalz zu kommen. „Ich befinde mich gerade in einer Lebensphase, in der ich dabei bin, mich selbst kennenzulernen. Dies hat mich dazu gebracht, an mich zu glauben und mein Glück zu versuchen“, sagt Josi. Während ihrer Teilnahme bei „Austria’s Next Topmodel“ (wir berichteten) habe sie hingegen starke Selbstzweifel gehabt und nicht an sich geglaubt. „Nun möchte ich mir selbst beweisen, dass ich mehr kann.“

Ursprünglich wurde Josi als Junge geboren. Im Alter von 15 Jahren entschied sich der Teenager jedoch, als Frau leben zu wollen, um nicht weiterhin „im falschen Körper gefangen“ zu sein. Mit 16 Jahren folgten die ersten Schritte zur Geschlechtsumwandlung. Bis sie 21 Jahre alt war, folgten weitere Operationen. Heute ist Josi eine selbstbewusste junge Frau. Überzeugt, dass sie den Wettbewerb gewinnen kann, ist Josi auf jeden Fall. „Ich glaube daran, dass ich die nächste Miss Germany werden kann. Ich bin eine Frau mit einer Geschichte und einem starken Charakter. Ich lasse mich in keine Kategorien einordnen und möchte den Menschen zeigen, dass die Zeit der 90-60-90-Mädchen vorbei ist und es zählt, ein Mensch mit Ecken und Kanten zu sein.“

Viel Zuspruch von der LGBTQ*-Community

Die Reaktionen auf ihre Teilnahme an der Wahl seien jedoch sehr unterschiedlich ausgefallen, sagt Josi. So habe sie viele Nachrichten bekommen, in denen die Leute ihr gesagt hätten, dass sie zu hässlich und zu dick für die Teilnahme an der „Miss Germany“-Wahl sei. Auch im Freundeskreis sei ihre Teilnahme teilweise belächelt worden. Nur wenige hätten ihre Motivation ernstgenommen, sagt die 26-Jährige. „Ich habe aber auch ganz tolle Rückmeldungen erhalten, besonders innerhalb der Community. Viele freuen sich, dass ich die LGBTQ*-Community als erste Kandidatin mit Trans-Hintergrund unterstütze, so Josi.

Ausschließlich positives Feedback bekam Josi auch von ihren beiden Mainzer Freundinnen, dem Model Anastasiya Avilova und Sängerin Lisa Bund, die ebenfalls schon in einigen Reality-TV-Formaten zu sehen waren. „Anastasiya meinte, dass ich alle Chancen habe zu gewinnen, ich eine sehr hübsche und äußerst charismatische Frau sei und eine tolle und einzigartige Persönlichkeit habe, was heutzutage selten sei, da die meisten sich gerade alle gegenseitig kopieren würden.“ Anastasiya habe ihr viel Glück gewünscht und sei sich sicher gewesen, dass ich das ganze rocke, fasst Josi die Einschätzung ihrer Freundin zusammen. Und auch Lisa Bund, die bereits bei „Deutschland sucht den Superstar“ sang und im „Dschungel-Camp“ war, glaubt an Josi. „Josi ist für mich eine absolute Granate, sowohl menschlich als auch von ihrem Erscheinungsbild her. Ich liebe das. Sie ist wie sie ist, und genauso wird sie das Ding auch gewinnen.“

Neue TV-Shows und Single

In der kommenden Woche wird es für Josi dann Ernst. Denn die ersten Entscheidungen bei der Wahl zur „Miss Germany“ stehen an. „Am 5. September bin ich in Hamburg für die ‘Live Experience’. Anschließend findet das Voting statt, bei der die Community entscheidet, wer es zur ‘State-Decision’ schafft, bei der die ‘Miss Rheinland-Pfalz’ gewählt wird. Wer dort gewinnt, kommt ins ‘Miss-Germany’-Finale“, erklärt Josi.

Doch auch schon für die Zeit nach der Miss-Wahl hat die Mainzerin Pläne. So werde sie eine neue Single, die bereits fertig produziert ist, inklusive Musikvideo veröffentlichen. Im September habe sie dann verschiedene Dreharbeiten, sagt Josi und fügt hinzu: „Es geht mit meiner Karriere gerade los. „Seid gespannt, welche TV-Show als nächstes ansteht. Es wird bald wieder viel von mir zu hören geben.“ (pk)

Logo