Bischofsheimer Pilot: Absturz bei 2000-Euro-Frage

Gleich als erster Kandidat durfte Björn Freitag aus Bischofsheim am Montag auf dem Stuhl bei „Wer wird Millionär?“ Platz nehmen. Doch der Abend nahm für ihn einen eher unerfreulichen Ausgang.

Bischofsheimer Pilot: Absturz bei 2000-Euro-Frage

Normalerweise bringt Pilot Björn Freitag aus Bischofsheim jedes Jahr Tausende Touristen mit dem Airbus sicher in den Urlaub, zum Beispiel auf die Kanaren und nach Mallorca. In der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ legte er am Montagabend jedoch eine Bruchlandung hin. Schon bei der 2000-Euro-Frage war Schluss.

Die ersten Fragen waren für Freitag ein Leichtes. Doch bei der 2000-Euro-Frage kam der Pilot ins Grübeln: „Wobei handelt es sich um ein Verb? Gelben, braunen, grünen oder roten?“ Nachdem er sich zurückerinnert hatte, was ein Verb überhaupt ist, legte er sich auf das Wort „braunen“ fest. „Wenn man etwas lange im Ofen lässt, dann kann man es braunen. Das einzige, was man tun kann, ist braunen. Was meinen Sie dazu?“, sagte er an Moderator Günter Jauch gewandt.

Dieser entgegnete: „Diese Frage entzückt mich immer wieder. Ich meine eine ganze Menge dazu, aber das tut hier zu meinem Bedauern nichts zur Sache.“ Der Pilot versuchte noch einmal sachlich an das Ganze zu gehen, konjugierte jedes Wort durch. Einen Joker nutzte Kandidat Freitag nicht, dabei hätten seine Ehefrau sowie ehemalige Millionen-Gewinner auf den Rängen gesessen. „Doch, das ist Lösung B, braunen!“, legte der Bischofsheimer sich fest und die Antwort wurde eingeloggt.

„Da braunt sich was zusammen…“

„Da braunt sich was zusammen, würde ich sagen …“, kommentierte Jauch dessen Entscheidung. „Was soll denn ,braunen’? Man kennt ,bräunen’, aber was ist denn ,braunen’? Es grünt so grün …“ Und schließlich fiel bei dem Piloten der Groschen. „Nein! Ach Du liebes bisschen! Das ist ja blöd“, ärgerte sich der Quizshow-Kandidat. „Jetzt hätte ich beinahe gesagt, das war ein Absturz, aber immerhin sind Sie so durchgestartet, dass wir auf 500 Euro kommen“, versuchte Jauch den Piloten etwas zu trösten.

Björn Freitag selbst war wegen seines kurzen Auftritts und des Denkfehlers etwas geknickt: „Da stand ich irgendwie auf dem Schlauch. Sehr ärgerlich. Damit habe ich nicht gerechnet und muss jetzt wohl die Konsequenzen tragen.“ (mo)

Logo