Hier können Kinder die Kreislaufwirtschaft des Abfalls erforschen

Was passiert mit Essensresten, wenn sie im Biomüll landen? Wie wird aus Restmüll Energie gewonnen? Im Umweltbildungszentrum werden Kinder zu Mikroorganismen und wandeln durch riesige Abfallmengen. Eine Entdeckungsreise durch die Kreislaufwirtschaft.

Hier können Kinder die Kreislaufwirtschaft des Abfalls erforschen

Das Frühstück ist echt, doch danach schrumpfen die Kinder auf die Größe ihrer Reste: Apfelstrunk, Zitronenscheibe, die zerbrochene Tasse erscheinen so groß wie sie selbst. In der Größe von Bakterien gehen die Kinder im Weisenauer Umweltbildungszentrum auf Entdeckungsreise. Sie erforschen die Kreislaufwirtschaft unseres Abfalls. Was passiert in der Vergärungsanlage des Müllheizkraftwerks mit den Essensresten? Wie werden Bioabfälle in Energie und Komposterde verwandelt? Im Labor können sie ihren eigenen Kompost herstellen.

„Jährlich steigen die Abfallmengen, daher wird ein nachhaltiges Verhalten immer wichtiger“, sagt Umweltpädagogin Marion Ude. Seit 33 Jahren ist sie bereits in der Umweltbildung der Stadt Mainz aktiv. Deren Ziel: Das Bewusstsein dafür zu stärken, sparsamer mit den Ressourcen umzugehen.

Verantwortung für Umwelt und Natur übernehmen

Je früher dieses Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt geschaffen werde, desto besser könne es im Leben verinnerlicht werden: „Kinder sollen darin unterstützt werden, sich mit der Natur und ihrer Umwelt vertraut zu machen, Verantwortung für deren Schutz zu übernehmen und ihre Zukunft mitzugestalten“, so Ude. „Wir wollen die Kinder zum Umdenken anregen und eine nachhaltige Denkweise bei ihnen verfestigen.“ Im Spiel lernen sie, wie sie Abfall richtig entsorgen und trennen, wie sie ihn möglichst vermeiden und was mit ihrem Müll passiert.

Außerhalb des Gebäudes geht es weiter: Es gibt Stationen, in denen die Kinder erfahren, wie Energie aus Wasserkraft gewonnen wird und welche Auswirkungen der Klimawandel hat. Wie lange braucht Abfall, bis er sich zersetzt hat, wie lässt sich aus Verpackungsabfall und Biomüll Energie gewinnen?

„Lernort zur Abfallwirtschaft“

Das Bildungszentrum ist ein „außerschulischer Lernort zur Abfallwirtschaft“, heißt es beim Entsorgungsbetrieb der Stadt Mainz. Das bedeutet: Raus aus der Theorie – die Themen Abfall und Energie sollen mit den eigenen Sinnen erlebt werden, zum Anfassen, Mitmachen, Staunen.

Zum Erlebniszentrum nach Weisenau können Kinder zwischen dem dritten und siebten Schuljahr kommen, ausschließlich im Klassenverband. Anmelden können sich Lehrer mit ihren Schulklassen hier.

Im Rahmen der Ferienkarte Mainz können sich Kinder im Umweltbildungszentrum auch für Workshops zu verschiedenen Themen anmelden. Geplant sind etwa Veranstaltungen zum Papierschöpfen und zur Naturmalerei im alten Steinbruch.

Logo