Winterhafen: Drehbrücke wird gesperrt

Taubennest und Nagetier entdeckt

Winterhafen: Drehbrücke wird gesperrt

Eigentlich sollte die Wartung der Drehbrücke am Mainzer Winterhafen längst abgeschlossen sein. Doch nun muss die Brücke erneut gesperrt werden. Grund dafür ist tierischer Besuch, wie der Wirtschaftsbetrieb mitteilt.

„Wir wollten gerade so richtig loslegen, da haben wir im Inneren der Brücke ein Taubennest und ein kleines Nagetier entdeckt“, erklärt Projektleiter Lars Ortner, warum die Arbeiten im Mai nur teilweise abgeschlossen werden konnten. Damals war die Brücke für vier Tage gesperrt worden, um die Hydraulikanlage und den Aufbau zu überprüfen. Am Mittwoch, 23. September, kommt ein fünfter Tag hinzu.

„Tierschutz hat für uns immer oberste Priorität“, so Ortner. Weil das auch die beteiligten Firmen so sahen, können die restlichen Arbeiten jetzt nachgeholt werden. Die Brücke wird daher am Mittwoch, 23. September, am frühen Morgen gesperrt. Freigegeben wird sie spätestens am frühen Abend.

Für Spaziergänger und Radfahrer bedeutet das: Um die Mole zu erreichen, müssen sie in dieser Zeit die Straße „Am Winterhafen“ in Richtung Eisenbahnbrücke Mainz Süd nutzen, um dann auf Höhe des Rudervereins zurück zur Mole zu gelangen. (mm)

Logo