Landesregierung unterstützt Kultur mit 15,5 Millionen Euro

6-Punkte-Programm geplant

Landesregierung unterstützt Kultur mit 15,5 Millionen Euro

Mit 15,5 Millionen Euro will die rheinland-pfälzische Landesregierung die hiesige Kulturlandschaft unterstützen. Dazu wurde ein 6-Punkte-Programm entwickelt. Das gaben Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Konrad Wolf am Dienstagmittag bekannt.

„Die Corona-Pandemie stellt die Kunst und Kultur vor besondere Herausforderungen. Doch gerade in einer Krise brauchen wir Kultur: Sie stützt die Demokratie und die Meinungsbildung und bereichert das gesellschaftliche Miteinander“, erklärt Dreyer. Zentraler Baustein des 6-Punkte-Programms sei das mit 7,5 Millionen Euro ausgestattete Stipendienprogramm. Es wird an Künstlerinnen und Künstler sowie Ensembles vergeben, die Mitglieder in der Künstlersozialkasse sind und ihren ersten Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben.

Förderung für Künstler

Einmalig können die Künstler 2000 Euro erhalten, um neue künstlerische Arbeiten auf den Weg zu bringen. Die Stipendien können ab dem 15. Mai 2020 beantragt werden. Dafür wird ein Online-Formular zur Verfügung gestellt. Auch Kultureinrichtungen, Programmkinos und Vereine erhalten finanzielle Unterstützung, um ihre Existenz zu sichern und die Arbeit fortzuführen. Ein Investitionsprogramm von einer Million Euro soll die digitale Infrastruktur und die Arbeit mit Neuen Medien in der Kulturszene ausbauen.

Auch für die vom Land geförderten Kultureinrichtungen in Rheinland-Pfalz sieht die Landesregierung eine Unterstützung in Höhe von 4,5 Millionen Euro vor. Die kulturell bedeutsamen Programmkinos erhalten eine Förderung in Höhe von einer halben Millionen Euro, um beispielsweise eine Umstellung der Angebote auf Freiluftveranstaltungen und Autokino-Formate vorzunehmen. Kulturvereinen steht eine Unterstützungsmöglichkeit bei entstandenen Notlagen über das Landesprogramm „Schutzschirm Vereine in Not“ offen. Hierfür stellt das Kulturministerium zwei Millionen Euro zur Verfügung. (mm)

Logo