Offiziell: Katrin Eder nicht mehr Dezernentin in Mainz

Grünen-Politikerin wird Staatssekretärin

Offiziell: Katrin Eder nicht mehr Dezernentin in Mainz

Es hatte sich angebahnt, nun ist es offiziell: Die Mainzer Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne) wird neue Staatssekretärin im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz. Das vermeldete die designierte Ministerin Anne Spiegel (Grüne) am Freitag.

„Der Wechsel in das Ministerium von Anne Spiegel ist ein großer Gewinn für die Landesregierung und stärkt auch die Position der Landeshauptstadt Mainz. Ich gratuliere Katrin Eder zur neuen Aufgabe“, kommentierte der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) die Entscheidung.

Eder war seit Juni 2011 Dezernentin für Umwelt, Grün, Energie und Verkehr in Mainz. Wie Ebling weiter erklärte, verliere die Stadt Mainz mit Katrin Eder eine „erfolgreiche und kompetente Dezernentin“. Trotzdem wolle Mainz am Ziel festhalten, die Landeshauptstadt bis 2035 klimaneutral zu gestalten. Wer in Mainz auf Eder folgt, ist bisher noch nicht klar.

Auch die Mainzer Grünen meldeten sich am Freitag mit einer Stellungnahme zu Eders Wechsel zu Wort. „Das ist wirklich ein großer Verlust für uns Mainzer Grüne, und wir finden es natürlich sehr schade, dass Katrin Eder nun den Mainzer Stadtvorstand verlässt“, sagte Christian Viering, Kreisvorsitzender der Grünen Mainz. Gleichzeitig betonte er: „Sie ist genau die Richtige für die Aufgabe und eine Bereicherung für die neue Landesregierung.“

Logo