„R2D2“-Stimme crasht 05-Pressekonferenz

Obwohl Mainz 05 abstiegsgefährdet ist, vergeht den 05ern das Lachen nicht. Zum einen, weil die Pressekonferenz am Montag einen Lacher parat hielt. Zum anderen, weil ein Neuzugang zur Mannschaft gestoßen ist.

„R2D2“-Stimme crasht 05-Pressekonferenz

Normalerweise geht es auf den Pressekonferenzen von Mainz 05 um Fragen zum kommenden Bundesligagegner oder um den Zustand von verletzten Spielern. Die Pressekonferenz vor dem Liga-Heimspiel der 05er am Dienstagabend gegen den VfL Wolfsburg verlief allerdings ein bisschen anders. Zwischendurch klang es nämlich so, als hätte sich der Kult-Roboter „R2D2“ aus der Science Fiction-Filmreihe „Star Wars“ unter die digital zugeschalteten Journalisten gemischt.

Gerade als ein Reporter des Fußballmagazins „Kicker“ eine Frage stellen wollte, spielte ihm die Technik einen Streich. Statt seiner Frage hörten die Zuschauer im Livestream sowie Trainer Bo Svensson und Sportdirektor Martin Schmidt nur abgehackte Quietschgeräusche im typischen „R2D2“-Sound. Trainer Svensson reagierte überrascht, konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. Pressesprecherin Silke Bannick fragte lächelnd in Richtung des Reporters: „Zockst du nebenbei Tetris, oder was ist das für ein Sound?“ Wenig später konnte der Kicker-Reporter dann doch noch seine Frage stellen - er hatte sie via Whatsapp eingereicht.

Die Szene könnt ihr euch im Video ab Minute 6:15 ansehen.

Winter-Neuzugang kommt von Eintracht Frankfurt

Ein bisschen herzlicher als am Montagmittag dürften Bo Svensson und Martin Schmidt am Montagabend gelächelt haben. Da nämlich konnten die 05er den ersten Winterneuzugang begrüßen. Der zentrale Mittelfeldspieler Dominik Kohr (26) wird bis Saisonende vom Rhein-Main-Rivalen Eintracht Frankfurt ausgeliehen.

„Ich werde alles tun, damit wir uns Stück für Stück aus dem Tabellenkeller rauskämpfen.“ - Dominik Kohr

„Ich habe sofort gespürt, dass Svensson, Schmidt und Heidel richtig Schwung mitbringen, um die Mission Klassenerhalt zu meistern. Und dieser Funke der Leidenschaft ist auch sofort bei den Gesprächen auf mich übergesprungen. Wer mich kennt weiß, dass ich kämpfen und beißen kann, dass ich einen extremen Willen habe. Ich werde alles tun, damit wir uns Stück für Stück aus dem Tabellenkeller rauskämpfen“, versprach Kohr in einer Vereinsmitteilung.

Logo