Gewitter, Hagel, Sturm: Kommt das Unwetter auch nach Mainz?

Wetterdienste geben Warnungen heraus

Gewitter, Hagel, Sturm: Kommt das Unwetter auch nach Mainz?

Schwere Gewitter, Starkregen, Hagel und Sturmböen: Ab dem Nachmittag kann es ungemütlich und teils auch gefährlich werden, zumindest im Nordwesten und Westen Deutschlands. Auf was müssen wir uns einstellen?

Bereits am Montag hatte es örtlich Starkregen und Unwetter gegeben, jedoch nur sehr lokal. So waren etwa Teile von Wiesbaden betroffen, während es in Mainz trocken geblieben ist. Nun sind die Warnungen noch einmal verschärft worden. Doch wo die Unwetter genau auftreten können, sei schwierig zu sagen, erklärt Dominik Jung, Meteorologe und Klimaexperte beim Wetterportal wetter.net: „Es kann heute Gewitter geben, ab 14/15 Uhr steigt das Risiko.“ Dann komme die Kaltfront von Tief Dorchen langsam in Rheinhessen und dem Rhein-Main-Gebiet an, auch starke Gewitter seien möglich. „Wie immer gilt aber: Sie können auftreten, müssen aber nicht“, so Jung.

Ebenso nicht abschätzbar sei es, wie viel Niederschlag es geben wird. „Das kann bei Gewittern extrem unterschiedlich sein, von 0 Litern bis 50 und mehr.“ Selbst auf engstem Raum könne es große Unterschiede geben. Dort, wo der Starkregen runterkommen wird, kann es auch gefährlich werden, von Sturzfluten bis voll gelaufenen Kellern. „Die Böden sind ausgetrocknet und können Wasser nicht so schnell aufnehmen“, warnt Jung. Bei Hagel, Sturm und Blitzen steigt noch einmal das Risiko.

Auch am Freitag bestehe das Risiko weiter. Am Samstag soll es dann etwas abkühlen, auf 25 Grad. „Es wird frischer, wir können wieder durchatmen.“ Am Sonntag steigen die Temperaturen wieder auf 28 Grad. „Schönes Wetter für den Rheinland-Pfalz-Tag in Mainz!“ so Jung.

Logo