Rheinterrassenweg soll künftig bis nach Bingen führen

36 Kilometer lange neue Teilstrecke

Rheinterrassenweg soll künftig bis nach Bingen führen

Der Rheinterrassenweg, der in Worms beginnt und derzeit bis nach Mainz führt, soll bis nach Bingen fortgesetzt werden. Der Landkreis Mainz-Bingen hat die Pläne nun den Kommunen vorgestellt, die an dem Teilstück des Wanderweges liegen. Das teilte die Kreisverwaltung am Montag mit.

Für die neue Strecke sollen vorhandene Routen genutzt und mit Wegtafeln ausgeschildert werden. In Zukunft sollen Wanderer dann den Rheinterrassenweg von Worms kommend über den kleinen Mainzer Höhenweg und Budenheim weiter bis nach Bingen nutzen können. Der Wanderweg führt außerdem an Heidesheim, Wackernheim und Ingelheim vorbei.

Über den Jakobsberg bei Ockenheim und den Rochusberg sollen die Wanderer schließlich Bingen erreichen. Das 36 Kilometer lange Teilstück würde sich an den Rheinburgenweg in Bingen anschließen, wie die Kreisverwaltung mitteilt.

„Die Route bietet tolle Abwechslung, Wandern direkt vor der Haustür. Unser Landkreis Mainz-Bingen bietet prima Möglichkeiten der Naherholung“, so Ralph Heinrichs, der in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen das Projekt betreut. Da die Strecken an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist, sei der Wanderweg auch für Tagesausflüge geeignet. Darüber hinaus gebe es in den angebundenen Orten auch Hotels, Pensionen und Gästezimmer.

Logo