Bombenattrappe löst Großeinsatz der Polizei aus

Gebäude wurden evakuiert

Bombenattrappe löst Großeinsatz der Polizei aus

Eine Bombenatrappe hat am Sonntag einen Großeinsatz der Polizei in Wallertheim ausgelöst. Das meldet die Polizei Mainz.

Gegen 11:45 Uhr wurden weite Teile des Ortsbereiches abgesperrt, da Passanten einen verdächtigen Gegenstand meldeten. Der Gegenstand, optisch ähnlich einem Sprengsatz, wurde offen sichtbar auf dem Beifahrersitz eines Autos abgelegt. Die Anwohner angrenzender Gebäude wurden daraufhin evakuiert und begaben sich zu einer Sammelstelle auf dem Marktplatz der Ortschaft.

Der 60-jährige Verantwortliche und Besitzer des Autos konnte dann beim Verlassen einer in unmittelbarer Nähe liegenden Wohnung widerstandslos von den eingesetzten Polizeibeamten unter großen Sicherheitsvorkehrungen festgenommen werden. Bei einer anschließenden Überprüfung des Gegenstandes durch Spezialisten des Landeskriminalamtes konnte letztlich festgestellt werden, dass es sich bei diesem um eine täuschend echt aussehende Bombenattrappe handelt. Der 60-Jährige wurde später wieder entlassen. Er muss nun aber mit der Übernahme der Kosten des Polizeieinsatzes und mit einer Strafanzeige rechnen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass der Besitz von Bombenattrappen oder vergleichbaren Gegenständen unter Umständen zu den beschriebenen Maßnahmen und den entsprechenden Konsequenzen, insbesondere der Kostenübernahme für den Verantwortlichen, führen kann. (js)

Logo