Die Maus an der Heunensäule ist verschwunden

Sie ist das Erkennungszeichen des Künstlers Gernot Rumpf - die Maus. Sie zierte auch die Heunensäule am Markt in Mainz. Doch nun ist sie verschwunden.

Die Maus an der Heunensäule ist verschwunden

Mehr als sechs Meter hoch und 16 Tonnen schwer - das ist die Heunensäule mitten auf dem Markt in Mainz. Die Sandstein-Säule wurde 1975 auf ihrem heutigen Platz errichtet und mit einer Bronzeplastik umgeben, die der Künstler Gernot Rumpf schuf. Sein Markenzeichen: eine Maus, die auch auf den Sockeln der Heunensäule wiederzufinden ist.

Beziehungsweise war - denn die Maus ist mittlerweile verschwunden, wie Merkurist-Leser Reiner entdeckte. Doch was ist passiert?

Der Künstler selbst kann sich das Verschwinden der Maus nicht erklären. „Die Maus zu ersetzen wäre wahrscheinlich mit einem nicht ganz unerheblichen Aufwand verbunden“, so Rumpf. „Vielleicht könnte man einen Finderlohn aussetzen oder auch einen Versuch mit Käse ausprobieren...“ Rumpf schuf unter anderem den Kaiserbrunnen in Kaiserslautern und den Glockenbaum in Mainz, auch „Beamtenwecker“ genannt. Auch hier findet sich die Maus als das Erkennungszeichen des Künstlers wieder.

Wie eine Sprecherin der Stadt Mainz berichtet, sind an der Heunensäule insgesamt vier Mäuse angebracht. „Eine steht frei auf einer der Kanten, drei weitere finden sich in dem Gladiatorenhelm.“ Das Verschwinden der freistehenden Maus sei der Stadt seit Januar bekannt, so die Sprecherin. „Die Verwaltung hat das Kunstwerk umgehend gemeinsam mit dem Künstler begutachtet.“

Da anzunehmen ist, dass es sich hierbei um Vandalismus oder Diebstahl handelt, prüft die Verwaltung derzeit die Möglichkeiten, den Vorfall zur Anzeige zu bringen. „Gleichzeitig wird gemeinsam mit dem Künstler die Anbringung einer neuen Maus abgestimmt. Weitere Schäden an der Heunensäule sind nicht festzustellen.“ (rk)

Logo