Was Ihr zur Kommunal- und Europawahl wissen müsst

Wenn am kommenden Sonntag (26. Mai) die Wahllokale öffnen, sind rund 160.000 Mainzer aufgerufen, ihre Stimme bei der Europa- und Kommunalwahl abzugeben. Wie das genau abläuft, lest Ihr hier.

Was Ihr zur Kommunal- und Europawahl wissen müsst

Europäisches Parlament, Stadtrat, Ortsvorsteher und -beirat: Am Sonntag, 26. Mai, darf wieder gewählt werden. Doch wann kann ich wählen und wie funktioniert das überhaupt? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Was wird gewählt?

Am Wahlsonntag entscheiden die Mainzer, wer in der nächsten Legislaturperiode im Stadtrat sowie in den Ortsbeiräten sitzt. Außerdem werden die Ortsvorsteher gewählt. Zugleich findet auch die Europawahl statt, bei der entschieden wird, wer ins Europäische Parlament einzieht.

Wann und wo kann ich wählen?

Die Wahllokale sind am Sonntag, 26. Mai, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Eine Auflistung, wo Ihr wählen gehen könnt, findet Ihr hier. Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen im Haifa-Zimmer des Rathauses endet am Freitag, 24. Mai, um 18 Uhr. Sie können per E-Mail, Fax oder persönlich beantragt werden. Um sie abzuholen, ist es notwendig, die Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis oder den Reisepass mitzubringen. Der Wahlbrief muss bis Schließung der Wahllokale vorliegen.

Wie wird gewählt?

Grundsätzlich gibt es vier Wahlzettel, die ausgefüllt werden müssen. Bei der Wahl des Stadtrates können die Bürger insgesamt 60 Stimmen vergeben. Diese können sie entweder auf die verschiedenen Kandidaten verteilen (panaschieren) oder bis zu drei Stimmen an einen Kandidaten vergeben (kumulieren). Außerdem gibt es die Möglichkeit, Wahlvorschläge, also ganze Listen einer Partei, zu wählen.

Dabei werden die Stimmen automatisch auf die Kandidaten verteilt. Einzelne Kandidaten dürfen dann auch gestrichen werden, diese Stimme kann der Wähler neu verteilen. Auch bei der Ortsbeiratswahl funktioniert das auf diese Weise. Die Ortsvorsteher wählen die Mainzer hingegen mit je einer Stimme, genauso wie auch die Abgeordneten für das Europäische Parlament.

Wie genau das bei der Kommunalwahl funktioniert, hat die Stadt Mainz in einem kurzen Video erklärt.

Wann gibt es die Ergebnisse?

Erste Ergebnisse werden laut Stadt gegen 19.15 Uhr erwartet. Ein vorläufiges Endergebnis soll Oberbürgermeister Michael Ebling am Montagabend bekanntgeben.

Und sonst?

Eine eventuelle Stichwahl bei den Ortsvorstehern findet am Sonntag, 16. Juni, statt. Die Briefwahlunterlagen müssen dann bis zum 14. Juni, 18 Uhr, im Wahlbüro vorliegen. (mm)

Logo