Stadtrat: So haben die Mainzer gewählt

Grüne stärkste Fraktion

Stadtrat: So haben die Mainzer gewählt

Gute Nachrichten für die Grünen bei der Wahl zum Mainzer Stadtrat: Die Partei bildet die größte Fraktion in der nächsten Legislaturperiode. So sieht das vorläufige Endergebnis aus.

Demnach erhalten die Grünen 27,6 Prozent der Stimmen. 2014 entfielen auf die Partei noch 20,6 Prozent der Stimmen. Große Verluste gibt es dagegen für die SPD, die nur noch auf 20,5 Prozent kommt (2014: 27,7 Prozent). Auch die CDU verliert an Wählern. Sie kommt nur noch auf 23,4 Prozent (2014: 30,3 Prozent) und verliert somit ihren Status als stärkste Stadtratsfraktion.

Auf den weiteren Plätzen liegen die AfD mit 5,3 Prozent (2014: 3 Prozent), die Linke mit 5,9 Prozent (2014: 4,6 Prozent), die FDP mit 5,9 Prozent (2014: 5 Prozent) sowie die ÖDP mit 4,2 Prozent (2014: 4 Prozent). Die Satirepartei „Die PARTEI“, die erstmals für den Mainzer Stadtrat kandidierte, folgt mit 2,2 Prozent. Die Freien Wähler erhielten 1,9 Prozent (2014: 1 Prozent) der Stimmen, gefolgt von den Piraten mit 1,4 Prozent (2014: 1,8 Prozent), Volt mit 1,2 Prozent und BIG mit 0,5 Prozent der Stimmen (2014: 0,5 Prozent).

Vorläufige Sitzverteilung

Als stärkste Fraktion erhalten die Grünen künftig 17 Sitze im Mainzer Stadtrat, es folgt die CDU mit 14 Sitzen, die SPD mit 12 Sitzen, die FDP und die Linke mit jeweils 4 Sitzen, dann die AfD mit 3 Sitzen und die ÖDP mit 2 Sitzen. Jeweils einen Sitz im Stadtrat haben die Freien Wähler, die Piraten, Volt und die Partei „Die Partei“.

(pk)

Logo