Kandidatin Jessica ist neue „Shopping Queen“ von Mainz und Wiesbaden

In dieser Woche war die Vox-Show „Shopping Queen“ wieder zu Besuch in Mainz und Wiesbaden. Mit dabei war auch die 50-jährige Jessica. Und für die Deutsch-Amerikanerin endete das Finale traumhaft.

Kandidatin Jessica ist neue „Shopping Queen“ von Mainz und Wiesbaden

In der Vox-Show „Shopping Queen“ haben fünf Kandidatinnen vier Stunden Zeit, das beste Outfit zu einem vorgegebenen Thema zusammenzustellen. Wer dann noch seine Konkurrentinnen und Mode-Designer Gudio Maria Kretschmer bei der Punktevergabe am meisten überzeugt, der bekommt die imaginäre Shopping-Krone. Um diese sowie 1000 Euro Siegprämie kämpften in der letzten Woche wieder Frauen aus Mainz und Wiesbaden. Mit dabei war auch Mode-Fan Jessica.

Aufschrei im Finale

Die gebürtige Amerikanerin ist 50 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und ist gemeinsam mit ihrem Mann in der Geschäftsführung von „Poison Bikes“ tätig. Vor drei Jahren war Jessica als Shopping-Begleitung schon einmal in der Sendung zu sehen. Nun tauschte sie die Seiten und ging selbst als „Hauptdarstellerin“ auf Einkaufstour für das Motto: „Summervibes – sorge für den coolsten Auftritt bei einem Open-Air-Event!“.

Nach einem ereignisreichen Tag war die 50-Jährige relativ zufrieden mit ihrem Outfit und wartete schließlich gespannt auf die finale Punktevergabe von Gudio Maria Kretschmer. Dafür durften die Kandidatinnen extra in dessen „Showroom“ nach Hamburg fahren. Und dort wurde Jessica vom Star-Designer für ihr Outfit sehr gelobt. „Das steht dir so gut, das passt perfekt zu deiner Haut, ich mag das.“ Zudem war Kretschmer von Jessicas Haarstyle begeistert. „Der Frisör war zum Niederknien, was der aus deiner Frisur gemacht hat, für mich war das wirklich toll.“

Anschließend gab der Modemacher ihr dann zwar nicht die Höchstpunktzahl von zehn, dafür aber immerhin neun Punkte und die Einschätzung: „Für mich vielleicht sogar die beste Leistung der Woche“. Danach ging es dann an die Verkündung des Gesamtsergebnisses. Vor der Bewertung von Kretschmer lag Jessica schon mit einem Punkt Vorsprung auf Platz eins.

Und diese hauchdünne Führung konnte sie letztlich auch ins Ziel retten. Nachdem Kretschmer ihren Sieg verkündete, schrie die 50-Jährige lauthals auf und freute sich unbändig. Auch von ihren Mitkonkurrentinnen erhielt Jessica viel Anerkennung. Nun darf sie sich „Shopping Queen“ von Mainz und Wiesbaden nennen und zudem noch eine Gewinnsumme in Höhe von 1000 Euro einstreichen.

Logo