Die besten Burger in Mainz – so haben die Merkurist-Leser gewählt

Wo gibt es die besten Burger in Mainz? Wir haben Euch gefragt – und das ist das Ergebnis.

Die besten Burger in Mainz – so haben die Merkurist-Leser gewählt

Vegan, mit doppeltem Fleisch-Patty oder klassisch: Burger gibt es in unzähligen Kreationen. Aber nicht nur bei den Varianten müssen die Mainzer sich entscheiden, sondern auch bei der Wahl des Lokals. Denn Burger-Läden gibt es hier mittlerweile viele. Wir haben euch im Voting auf unserer Seite gefragt, wo es in Mainz die besten Burger gibt. Das sind eure Top-Antworten in umgekehrter Reihenfolge:

Platz 6

Den sechsten Platz teilen sich in unserem Ranking gleich drei Lokale: Frittenlove (Stadthausstraße), Cubo Negro (Karmeliterstraße) und Burgermeister (Heinrich-von-Gagern-Straße) kommen jeweils auf 8 Prozent.

Platz 5

Platz 5 geht an den Kult-Metzger Peter Leussler. 9 Prozent unserer Leser schmeckt es in seiner Metzgerei Beim Peter am besten. Vor 21 Jahren eröffnete er seinen Laden in der Kurfürstenstraße, 2015 folgte der unfreiwillige Umzug an den Sömmerringplatz, den das ZDF in einer Doku begleitete. Gegenüber Merkurist sagte er einmal: „Die Leute spüren, dass ich so bin, wie ich bin. Wer bei mir in den Laden kommt, wird fast immer freundlich und lustig bedient.“ Bei seinen Kunden kommt auch sein Engagement für Bedürftige und die Umwelt gut an. Er kauft günstig Ware wie Brötchen mit einer kurzen Haltbarkeit im Großmarkt und verschenkt sie vor dem Laden auf einem Spenden-Tablett. Und auch seine Burger kommen offensichtlich gut an.

Platz 4

Der Burgerladen in der Quintinsstraße war auch bei früheren Merkurist-Votings immer vorne mit dabei. Diesmal reicht es mit 10 Prozent nur knapp nicht für das Sieger-Treppchen. Als die bekannten Mainzer DJs Rimah Khalouf (Amir) und Bülent Gürler (Butch) den Laden 2011 eröffneten, waren sie Vorreiter für Qualitätsburger in Mainz. Das Fleisch wird in Bio-Qualität gekauft, alle Zutaten sind regional und saisonal. Abgesehen von vier Kreationen, die fest im Sortiment sind, gibt es jede Woche einen wechselnden Spezial-Burger – auf Wunsch auch in der vegetarischen Version.

Platz 3

Etwas besser schneidet die Burger-Kette Hans im Glück ab: 11 Prozent votierten für das Lokal am Gutenbergplatz. Aus rund 30 verschiedenen Burgern können die Gäste wählen – darunter auch zahlreiche vegetarische und vegane Burger. Auch bei den Brötchen gibt es Variationen: Da können sich die Gäste zwischen Sauerteig- oder Mehrkornbrötchen entscheiden – oder ganz auf das Brötchen verzichten.

Platz 2

Die Silbermedaille geht an Bullys Burger. Das kleine Lokal in der Parcusstraße hat Kultstatus – und das nicht nur wegen der außergewöhnlichen Lage auf einer Verkehrsinsel. „Wir haben jeden Tag frisches Gemüse und frisch gemachtes Fleisch. Darüber hinaus sind wir unseren Kunden gegenüber sehr offen und gehen auf ihre Wünsche und Bemerkungen ein“, erklärte Geschäftsführer Daniel Zoumpoulakis einmal gegenüber Merkurist. 13 Prozent stimmten in unserem Voting für Bullys Burger.

Platz 1

Platz 1 in unserem Ranking geht an Jamy’s Burger am Markt. 2019 eröffnete das Lokal, vorher hatte Jamy’s bereits zwei Läden in Frankfurt (Am Römer und im Ostend) und weitere Filialen in Darmstadt und Mannheim. Geschäftsführer David Danishyoo sagte gegenüber Merkurist: „Jamy's Burger steht für Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Unsere Burger werden täglich frisch zubereitet, ganz ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.“ Das kommt bei 15 Prozent unserer Leser sehr gut an.

Ebenfalls im Ranking vertreten waren die Burger von Big Easy (2 Prozent), Burgeria (2 Prozent) und Stadtbalkon (4 Prozent). 8 Prozent entschieden sich für die Option „woanders“.

Logo