Ehrenamt: Hier könnt ihr euch sinnvoll engagieren

Viele soziale Einrichtungen in Mainz bieten in der Vorweihnachtszeit Aktionen an und können Helfer und Spenden gebrauchen. Wo ihr euch engagieren könnt.

Ehrenamt: Hier könnt ihr euch sinnvoll engagieren

Ob Wohnungslosenhilfe, Integrationseinrichtungen oder Seniorenzentren: Die Vorweihnachtszeit ist eine gute Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Wir haben bei einigen Einrichtungen nachgefragt, wo noch Hilfe benötigt wird.

Wohnungslosenhilfe

Im Mainzer Thaddäusheim des Caritasverbands wurde bereits ein Adventskaffee mit Bäckern durchgeführt, alles ehrenamtlich. An Heiligabend kommt ein Pfarrer ins Heim, Schüler werden ein kleines Konzert geben. Auch hier sind Ehrenamtliche eingeplant, die bei der Feier aushelfen: „Bei der Essenausgabe, beim Verteilen der Geschenke – oder aber, um sich einfach Zeit zu nehmen um den Menschen vor Ort ein Ohr zu leihen und in einen Austausch zu kommen“, erklärt Thomas Stadtfeld, der Gesamtleiter der Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. Bedarf in diesem Jahr gebe es konkret keinen mehr, doch für eine ehrenamtliche Mitarbeit im kommenden Jahr könne man sich gerne melden. Dabei sei es am wichtigsten, Interesse an der Arbeit mit Menschen mitzubringen und respektvoll auf Augenhöhe zu agieren.

Kontakt zum Thaddäusheim könnt ihr am besten per Telefon aufnehmen, unter der Nummer 06131-530100.

Bei der „Mission Leben“ in Hartenberg-Münchfeld könnt ihr kleine Weihnachtspräsente für wohnungslose Mainzer abgeben. Geöffnet hat die Stelle für die Geschenke sowohl am Montagnachmittag (12. Dezember) als auch am Samstagvormittag (17. Dezember). Empfohlen werden vor allem Gutscheine von Discountern, Fahrkarten für den ÖPNV, Tabakwaren und Süßigkeiten. Mehr Informationen dazu findet ihr hier.

Integration

Der Integrationsdienst der Malteser in Mainz veranstaltet in diesem Jahr zum Beispiel wieder eine Grußkarten-Mitmach-Aktion. Dazu werden Weihnachts- und Neujahrsgrußkarten erstellt und gesammelt. Im Anschluss werden diese gesammelten Karten an bedürftige Menschen in Mainz verteilt. „Damit soll ein Zeichen der Nächstenliebe und des Miteinanders gesetzt werden“, sagt Pressesprecher Kay Krumbein.

350 ehrenamtliche Helfende seien derzeit in den verschiedenen Bereichen bei Malteser tätig. „Neue Helfer sind jederzeit in allen Bereichen willkommen“, so Krumbein. Vorkenntnisse oder bestimmte Erfahrungen seien nicht nötig. Dazu werden Aus- und Fortbildungen angeboten. Informationen zum Ehrenamt bei den Maltesern findet ihr hier. Der Stadtbeauftragte der Malteser in Mainz ist per E-Mail unter thomas.haefner@malteser-mainz.de oder telefonisch unter 0179 6934734 zu erreichen.

Senioren

Im AWO Seniorenzentrum „Am Rosengarten“ etwa brauchen die Mitarbeiter vor allem Hilfe im hauseigenen Café. Auch Vorträge, Konzerte und Digitalsprechstunden sind bei den Bewohnern besonders beliebt. Geplant sei zudem, das Quartier zu öffnen. Dazu könnten Beratungsstunden, Frühstücksgruppen, Entspannungsangebote oder Vorträge angeboten werden. „Grundsätzlich ist uns wichtig mitzuteilen, dass wir sehr offen sind und uns freuen, wenn neue ehrenamtliche Mitarbeiter*innen sich in egal welcher Form einbringen“, so Nicole Görtz. Erreichbar ist das Seniorenzentrum in der Göttelmannstraße unter www.awo-rheinland.de.

Wer sich in einer Senioreneinrichtung in seinem Stadtteil engagieren möchte, kann einfach vor Ort nach Einsatzmöglichkeiten fragen.

Kinder

Der Kinderschutzbund Mainz beispielsweise sucht Ehrenamtliche vor allem für das Elterntelefon „Nummer gegen Kummer“, als Lesemutter, in der Hausaufgabenbetreuung oder im Besuchsdienst. Auch in der Verwaltung oder im Vorstand wird Unterstützung gesucht. Auch Spenden und Sachspenden (z.B. Malstifte, Papier, Spiele) für die Kinder seien möglich.

Die Mainzer Einrichtung befindet sich in der Ludwigsstraße 7. Mehr Informationen erhaltet ihr hier.

Logo