Diese 6 Weihnachtsmärkte solltet Ihr besucht haben

Der Mainzer Weihnachtsmarkt ist mit seinem großen Netz aus Lichterketten etwas ganz Besonderes - doch bei weitem nicht der einzige in Mainz und Umgebung. Wir stellen Euch sechs besondere Märkte vor.

Diese 6 Weihnachtsmärkte solltet Ihr besucht haben

Mit dem Start der Adventszeit gibt es vor dem Mainzer Dom wieder Glühwein, Bratwurst und weihnachtliches Gebäck. Der große Mainzer Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz hat bereits am Donnerstag begonnen - doch in der Vorweihnachtszeit finden wieder einige andere besondere Märkte rund um Mainz statt.

Winterzeit-Märkte

Als Ergänzung zum großen Weihnachtsmarkt gibt es auch in diesem Jahr wieder die „Winterzeit-Märkte“ auf dem Schillerplatz, Neubrunnenplatz, am Hopfengarten und dem Bahnhofsvorplatz (wir berichteten). Insgesamt gibt es auf den vier Märkten 45 Stände, an denen Glühwein, Essen und verschiedene Kleinigkeiten angeboten werden. Bis auf den Markt am Hopfengarten haben die anderen drei Mräkte auch nach Weihnachten noch bis zum 30. Dezember geöffnet.

Der Markt am Bahnhofsvorplatz hat montags bis sonntags von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Die „Winterzeit“-Märkte auf dem Schillerplatz, am Hopfengarten und auf dem Neubrunnenplatz haben von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20:30 Uhr sowie freitags und samstags bis 21 Uhr geöffnet.

Mainz 05 Weihnachtsmarkt

Am kommenden Sonntag (1.12.), dem 1. Advent, findet im Bruchwegstadion der „9. Mainz-05-Fan-Weihnachtsmarkt“ statt. Neben herzhaften Speisen und warmen Getränken gibt es für die Besucher weihnachtliche Geschenkideen und eine Tombola. Zudem werden Trikots, Trainingsklamotten und weitere Dinge aus dem Spielerfundus von Mainz 05 für den guten Zweck versteigert. Mit dabei sind auch Oliver Mager und „Rheingold Show & Brass Mainz“, die auf dem Markt für die musikalische Unterhaltung sorgen. Der Erlös des Weihnachtsmarktes geht an den Frauennotruf Mainz und an „Zweites Zuhause“.

Der Markt der Mainz-05-Fans findet am Sonntag, 1. Dezember, von 11 bis 17 Uhr statt.

Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle

Bei dem 8. Weihnachtsmarkt „Kunst und Korinthen“ auf der Zitadelle Mainz - und damit über den Dächern der Stadt - gibt es auch in diesem Jahr einiges zu entdecken. Neben Glühwein, Punsch und Zitadellenwaffeln, können Besucher Kunst, Design und Schmuck kaufen.

Der Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat am Sonntag, 8. Dezember, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Mittelalter-Märchenweihnachtsmarkt

In Oppenheim öffnet ab dem dritten Adventswochenende der „Mittelalter-Märchenweihnachtsmarkt“. Rund um das historische Rathaus, den Marktplatz und den Platz vor der St. Bartholomäuskirche können Besucher an über 35 Ständen neben Essen und Glühwein in den weihnachtlichen Kreationen der Kunsthandwerker stöbern. Zusätzlich dazu gibt es ein musikalisches Programm und für die kleinsten Besucher ein Nostalgie-Kettenkarussell.

Geöffnet ist der Markt am 14. und 15. Dezember, samstags von 14 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr.

Designachtsmarkt

Wer selbst gerne strickt, druck, näht, häkelt, schneidet oder klebt, der sollte den „Designachtsmarkt“ im „PENG“ (Weisenauer Straße 15) besuchen. Hier stellen Designer, Künstler und Selbstmacher aus Mainz und Umgebung ihre Produkte vor. Bereits zum 10. Mal findet der Markt statt. Besucher können am Samstag, 7. Dezember, von 11 bis 18 Uhr über den Markt schlendern.

Weihnachtsmarkt in Harxheim

An allen vier Adventswochenenden (je freitags und samstags) findet der Harxheimer Weihnachtsmarkt statt. Auch im Hof von Markus Eckert. Und der organisiert am Sonntag, 22. Dezember, einen „Tag für den guten Zweck“. „An diesem Tag arbeiten alle die mir helfen unentgeltlich“, sagt Eckert. Und das, was an Überschuss erwirtschaftet wird, spendet Eckert für einen guten Zweck. Der größte Teil geht an das Mainzer Hospiz, den Rest möchte er dazu verwenden, Blumenwiesen und Insektenhotels um Harxheim ein- und herzurichten.

Alle Informationen zu weiteren Weihnachtsmärkten in Mainz und Umgebung findet Ihr hier. (ab/mm)

Logo