Polizeieinsatz am Mainzer Hauptbahnhof: Streit zwischen Männern eskaliert

Messer sichergestellt

Polizeieinsatz am Mainzer Hauptbahnhof: Streit zwischen Männern eskaliert

Am Mittwochabend hat es einen größeren Polizeieinsatz am Mainzer Hauptbahnhof gegeben (wir berichteten). Dort gab es eine Auseinandersetzung, bei dem die Beamten auch ein Messer sicherstellen konnten. Jetzt gibt die Polizei weitere Details bekannt.

So eskalierte gegen 19:30 Uhr ein Streit zwischen einem 35-jährigen Mann aus Bischofsheim und einem 17-jährigen Mainzer. Im Verlauf des Streits zog der 17-Jährige ein Messer und bedrohte den 35-Jährigen. Durch das Einschreiten von Dritten konnte eine weitere Eskalation aber verhindert werden.

Als der Mainzer die eintreffende Polizei bemerkte, versuchte er zu fliehen, konnte jedoch von Polizeibeamten festgenommen werden. Nun wollte der 35-Jährige wiederum den 17-Jährigen angreifen. Da sich der 35-Jährige nicht beruhigen ließ und zuvor bereits massive Drohungen ausgesprochen hatte, machten ihn die Polizisten mit Pfefferspray angriffsunfähig und fesselten ihn ebenfalls.

Der alarmierte Rettungsdienst wusch daraufhin dem Bischofsheimer die Augen aus. Das Messer wurde sichergestellt. Beide Personen müssen sich nun strafrechtlich wegen Bedrohung verantworten. Auf den 17-Jährigen kommt darüber hinaus ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu.

Logo