Kommt auf Mainz der wärmste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnung zu?

Es werden Temperaturen von bis zu 34 Grad erwartet.

Kommt auf Mainz der wärmste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnung zu?

Ganz schön warm heute. Bleibt das den Rest der Woche auch so? Diplom-Meteorologe Dominik Jung (Q.met) verrät, welche Temperaturen auf uns zukommen und ob sich das ein oder andere Sommergewitter ankündigt.

Der Montag startet mit einer Höchsttemperatur von 28 Grad. Dienstag und Mittwoch klettern die Temperaturen auf 32 Grad und am Donnerstag wird es sogar 34 Grad heiß. „Ab Donnerstag wird es recht schwül, dann empfinden wir die Werte als noch heißer, da kommen wir gefühlt nah an die 40-Grad-Marke“, erklärt Jung. Vor allem in den Innenstädten wird es auch nachts tropisch warm bleiben. Am Freitag und Samstag erwarten uns dann Temperaturen bis zu 32 Grad, am Sonntag 29 Grad. Am Wochenende könnten dann aber auch Unwetter auf uns zukommen.

Normal ist diese Hitze im Juni übrigens nicht. „Kalendarisch sind wir noch mitten im Frühling. Diese hohen Werte sind eher „typisch“ für Ende Juli oder August - die Hundstage, die heißeste Zeit des Jahres“, erklärt Jung. „Die Station auf dem Lerchenberg sagt: Der Monat ist bisher schon 3,4 Grad wärmer als das 30-jährige Klimamittel. Es könnte einer der wärmsten Junis seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden.“

Nächste Woche wird es dann mit Höchstwerten von 25 bis 28 Grad wieder etwas kühler, kündigt Jung an. „Das wäre dann normal für die Jahreszeit.“

Logo