Busfahrer verhindert Unfall - mehrere Verletzte

Ermittlungsverfahren gegen 73-Jährigen

Busfahrer verhindert Unfall - mehrere Verletzte

Bei der Vollbremsung eines Linienbusses am Donnerstagvormittag in der Nähe des Mainzer Hauptbahnhofs sind drei Menschen leicht verletzt worden. Das meldet die Polizei Mainz.

Gegen 11:30 Uhr war der Linienbus auf der Busspur des Kaiser-Wilhelm-Rings unterwegs in Richtung Mainzer Hauptbahnhof. Ein 73-jähriger Autofahrer war ebenfalls in Richtung Hauptbahnhof unterwegs und fuhr seitlich neben dem Bus.

In Höhe der Frauenlobstraße bog der Fahrer unerwartet nach links ab, obwohl dies an dieser Stelle verboten ist. Der Fahrer des Linienbusses konnte einen Zusammenprall nur verhindern, indem er eine starke Vollbremsung hinlegte. Dadurch stürzten drei Fahrgäste zu Boden, andere erlitten Verletzungen, weil sie gegen Haltestangen stießen. Sie wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen den Fahrer des Autos wird ein Unfallermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (pk)

Logo