Schwerer Verkehrsunfall in Mainz-Kastel

Ersthelferin fährt sogar mit ins Krankenhaus

Schwerer Verkehrsunfall in Mainz-Kastel

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag an der Anschlussstelle Mainz-Kastel (A671) sind vier Menschen verletzt worden. Das meldet die Wiesbadener Feuerwehr.

Im Auf- und Abfahrtsbereich auf die Autobahn stießen zwei Autos heftig frontal zusammen. Verletzt wurden eine Mutter und ihre beiden Kinder sowie ein junger Mann. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand in seinem Fahrzeug eingeschlossen oder eingeklemmt. Alle erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Am Einsatz beteiligt waren außerdem vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Einsatzleitung Rettungsdienst. Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahm die Autobahnpolizei.

Besonders hervorzuheben sei außerdem das vorbildliche Verhalten einer Ersthelferin, die zufällig an der Einsatzstelle vorbeigekommen war, so die Feuerwehr. Die Frau leistete sofort Erste Hilfe und kümmerte sich vor allem um die Kinder. Sie begleitete Mutter und Kinder sogar ins Krankenhaus.

Logo