Sperrungen auf dem Mainzer Hartenberg

In mehreren Bauabschnitten werden Versorgungsleitungen erneuert

Sperrungen auf dem Mainzer Hartenberg

In mehreren Abschnitten wird von Dienstag (26. Juli) an auf dem Hartenberg gebaut. Daher werden etliche Straßen für den Verkehr gesperrt.

Betroffen sind die Straßen „Am Judensand“ und „Am Fort Gonsenheim“ auf dem Hartenberg. Dort erneuert die Mainzer Netze GmbH die Versorgungsleitungen. Begonnen werden die Bauarbeiten von der „Finkenstraße“ bis zur Kreuzung „Am Fort Gonsenheim“. Dazu wird die Straße „Am Judensand“ zwischen „Finkenstraße“ und Kreuzungsbereich „Am Fort Gonsenheim“ in Fahrtrichtung „Dr.-Martin-Luther-King-Weg“ als Einbahnstraße eingerichtet.

Anschließend ist der Kreuzungsbereich „Am Judensand“ bis zur Bushaltestelle „Am Fort Gonsenheim“ an der Reihe. Hier wird zwischen der Einmündung der beiden Abschnitte ab der Höhe Haus Nr.135a nur die Fahrtrichtung stadtauswärts befahrbar sein. Passanten und Radfahrende können die Baustelle passieren.

In Fahrtrichtung „Am Judensand“ wird über „Am Fort Gonsenheim“, „Jakob-Steffan-Straße“ und „Am Judensand“ umgeleitet. Stadteinwärts wird der Verkehr über Straßen „An der Allee“ und „Dr. Martin-Luther-King Weg“ umgeleitet. Auch die Buslinien sind von den Umleitungen betroffen.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich Anfang September 2022 abgeschlossen sein.

Logo