Vermisste Wiesbadenerin (34) zuletzt in Mainz gesehen

Seit August vermisst

Vermisste Wiesbadenerin (34) zuletzt in Mainz gesehen

Die 34-jährige Farial Mangal aus Wiesbaden wird seit dem 9. August vermisst. Nun startet die Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung, um sie zu finden.

Seit dem Datum ihres Verschwindens ist der Kontakt Mangals zu ihrer Familie abgerissen. Wenige Tage später wurde Mangal dann bei der Polizei als vermisst gemeldet. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen hielt sich die Vermisste mit hoher Wahrscheinlichkeit kurz nach ihrem Verschwinden im Lennebergwald („Gonsenheimer Wald“) bei Mainz in der Nähe eines dortigen Reiterhofes auf.

Suchmaßnahmen in diesem Bereich sowie weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei verliefen bislang ergebnislos. Trotzdem kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, dass die Vermisste sich in dem Waldbereich beziehungsweise in der Umgebung von Mainz aufhält.

Die Vermisste ist zirka 1,63 Meter groß, von kräftiger Statur, hat dunkle lange Haare und braune Augen. Sie ist von südländischer Erscheinung und trägt in der Regel dunkle Kleidung. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer (0611) 345-3333 um Hinweise zum Verbleib der Vermissten.

Logo