Unfälle auf A60 sorgen für Chaos im Feierabendverkehr

Lange Staus

Unfälle auf A60 sorgen für Chaos im Feierabendverkehr

Zwei Unfälle haben am Montagnachmittag auf der A60 für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr gesorgt. Das berichtet die Mainzer Polizei.

Bei dem ersten Unfall befuhr ein 31-jähriger Lkw-Fahrer gegen 15:50 Uhr die A60 von Hessen kommend in Richtung Bingen. Beim Fahrspurenwechsel von der mittleren auf die rechte Fahrbahn übersah der Lkw-Fahrer einen 25-jährigen Seat-Fahrer, es kam zum Zusammenstoß. Dabei kam der Seat ins Schleudern und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Der 25-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer überstand den Unfall unverletzt. Aufgrund des Unfalls kam es auf der A60 und der A643 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zudem gab es gegen 17:41 Uhr einen weiteren Unfall auf der A60 Richtung Bingen. Dabei befuhr ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Darmstadt kommend den rechten Fahrstreifen. Ein Fahrer eines Fiats kam aus Finthen und wollte an der Anschlusstelle Finthen auf die Autobahn in Richtung Bingen auffahren. Zu diesem Zeitpunkt herrschte stockender Verkehr auf der A60.

Der Autofahrer wollte noch vor dem Lkw auf die Autobahn auffahren, obwohl er schon das Ende des Einfädelungsstreifen erreicht hatte. Deshalb fuhr der Autofahrer auf dem Standstreifen am Lkw vorbei. Der Lkw-Fahrer konnte das Auto dadurch nicht erkennen, sodass es hier zum Zusammenstoß kam. Bei diesem Unfall entstanden nur Sachschäden. Es bildeten sich erhebliche Rückstaus.

Logo