Prozess gegen Ali B. startet im März

Angeklagt wegen des Verdachts auf heimtückischen Mord, Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie weiteren Straftaten

Prozess gegen Ali B. startet im März

Das Hauptverfahren gegen Ali B., den mutmaßlichen Mörder von Susanna F., wird am Dienstag, den 12. März vor dem Landgericht Wiesbaden eröffnet. Das teilt das Wiesbadener Landgericht mit.

Demnach startet der Prozess um 9:30 Uhr im Wiesbadener Justizzentrum. Auch wurden schon einige Folgetermine bekanntgegeben. Insgesamt 12 Verhandlungstage wurden bereits angesetzt. Sind diese verstrichen, kommt es jeden darauffolgenden Mittwoch zu einem neuen Termin, bis ein Urteil vorliegt.

Hinweise für Zuschauer

An den Verhandlungstagen sind auch Zuschauer im Gericht zugelassen. Diese können in einem durch Scheiben abgetrennten Raum Platz nehmen und der Verhandlung folgen. Aus Platzgründen können allerdings nur 56 Personen anwesend sein.

Wer als Zuschauer dabei sein möchte, sollte ein Ausweisdokument dabei haben, von dem vor Ort eine Kopie angefertigt wird. Außerdem folgt vor dem Einlass eine körperliche Durchsuchung auf Waffen und gefährliche Gegenstände. Verboten sind außerdem Flugblätter, Transparente, Trillerpfeifen, Glocken und ähnliche Gegenstände. Mitgeführte Gegenstände werden ebenfalls durchsucht.

Es ist verboten, während der Verhandlung Telefone oder sonstige Ton- und Bildaufnahmegeräte mit in den Zuhörerraum zu bringen. (lp)

Logo